WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Schwerpunktaktion

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Die Landesverkehrsabteilung Wien führte gemeinsam mit Beamtinnen und Beamten der Landesfahrzeugprüfstelle einen Verkehrsschwerpunkt durch. Dieser brachte folgendes Ergebnis:

520 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsübertretungen
138 Alkovortests
102 Anzeigen sowie 81 Organmandate wegen sonstiger verkehrsrechtlicher Übertretungen
57 Anzeigen nach elf Vorführungen zur Landesfahrzeugprüfstelle
Vier Kennzeichenabnahmen
Vier Anzeigen wegen Lenkens ohne Lenkberechtigung
Vier Anzeigen wegen Lenkens unter Alkoholbeeinträchtigung
Eine Anzeige wegen Lenkens unter Suchtmittelbeeinträchtigung
Zwei Führerscheinabnahmen

Außerdem wurde ein vollbeladener PKW angehalten, dessen hinterer Teil voll beladen war. Hinter den Vordersitzen ist eine Person gesessen. Im Fahrzeug befanden sich neben der Lenkerin zwei Männer und ein Bub. Das Fahrzeug hatte lediglich drei Sitze zur Personenbeförderung. Der Kindersitz war nicht ordnungsgemäß gesichert. Im hinteren Teil des Fahrzeuges wurden die Sitze entfernt und Unmengen an Hausrat ungesichert transportiert. Schließlich konnten die Kolleginnen und Kollegen technische Mängel feststellen.

Bitte denken Sie während der Autofahrt an Ihre Sicherheit und die Ihrer Beifahrerinnen und Beifahrer. Alkohol und Suchtgift beeinflussen Ihre Fahrweise und gefährden Sie und andere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.
Überzeugen Sie sich davon, dass Ihr Fahrzeug über keine technischen Mängel verfügt. Zweckentfremden Sie dieses nicht. Ihr Auto ist keine Müllhalde.

Artikel Nr: 363969
vom Dienstag,  03.August 2021,  07:27 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Start für vier Volksbegehren

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden.

© BMI/Gerd Pachauer

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden. Das Innenministerium richtet dafür ein Call Center unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 20 22 20 ein. Informationen zur Nutzung der Handy-Signatur unter www.handy-signatur.at.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp