WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Übergabe eines Defibrillators

Foto

© LPD Wien
© LPD

Foto

© LPD Wien
© LPD

Foto

© LPD Wien
© LPD

Bei der Rettung nach einem Herzinfarkt zählt jede Minute. Dies musste auch ein Beamter der Abteilung Sondereinheiten erfahren. Er versah gerade seinen Dienst als ihn ein Herzinfarkt in Lebensgefahr brachte. Zu seinem großen Glück befanden sich drei Beamte der Wega und ein Beamter der Cobra mit einem Defibrillator in der Nähe. Aus Anlass seiner Genesung wurde dem Kollegen nun von der Firma Koloszar feierlich ein eigener Defibrillator übergeben.

Im Rahmen des internationalen Projekts Forward Hearts übergibt die Medizintechnik-Firma Koloszar in Kooperation mit der Firma Stryker einen eigenen Defibrillator an Überlebende eines Herzinfarkts oder Herzstillstands bei deren Rettung einer ihrer Defibrillatoren verwendet wurde. Nun wurde erstmals ein eigener Defibrillator an einen Beamten der Wiener Polizei übergeben.

Zur feierlichen Übergabe kamen auch zwei der Ersthelfer und erhielten sowohl vom Geretteten als auch von den Leitungen der Abteilung Sonderheiten, der Cobra sowie der Firma Koloszar Lob und Anerkennung. Der Defibrillator wird entweder in einem der Räume der Abteilung Sondereinheiten belassen oder einem der Funkwägen der Wiener Polizei übergeben.

Wir wünschen dem Kollegen weiterhin gute Genesung und bedanken uns nochmals herzlich bei seinen Ersthelfern.

Artikel Nr: 366449
vom Donnerstag,  16.September 2021,  09:32 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Zivilschutzprobealarm am 2. Oktober 2021

Vier Signale werden am 2. Oktober 2021 ausgestrahlt.

© BMI

Am Samstag, 2. Oktober 2021, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp