OBERÖSTERREICH

Unfall nach Überholmanöver – Fahrerflucht

Bezirk Vöcklabruck

Unfall nach Überholmanöver – Fahrerflucht

Ein 25-Jähriger aus Bad Ischl fuhr am 13. Mai 2018 gegen 22:25 Uhr mit einem Pkw in Zell am Moos auf der B154 von Oberhofen kommend.
Kurz vor der sogenannten Ramsauer – Kurve wich er laut eigenen Angaben einem überholenden Fahrzeug, der gerade ein Mofa überholte und deshalb auf seinem Fahrstreifen entgegenkam, nach rechts aus. Dabei rammte er einen Leitpflock sowie ein Verkehrszeichen und kam erst nach ca. 200 Meter im angrenzenden Getreidefeld zum Stillstand. Eine Berührung der beteiligten Fahrzeuge fand nicht statt.
Eine nachkommende Pkw-Lenkerin verständigte die Einsatzkräfte und leistete Erste Hilfe.
Nach Erstversorgung wurde der 25-Jährige mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

Hinweise zum fahrerflüchtigen Lenker bitte an die Polizeiinspektion Mondsee unter 059133/ 4167.


Presseaussendung
vom 14.05.2018, 08:03 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Ausbildungsabschluss in ST. Pölten

185  Polizistinnen und Polizisten des grenz- und fremdenpolizeilichen Bereichs schlossen am 16. Mai 2018 in St. Pölten die Ergänzung ihrer Grundausbildung ab.

© LPD NÖ/D. Höller

185 Polizistinnen und Polizisten des grenz- und fremdenpolizeilichen Bereichs schlossen am 16. Mai 2018 in St. Pölten die Ergänzung ihrer Grundausbildung ab. Sie können nun in jedem polizeilichen Bereich eingesetzt werden.

Internationales & EU


Effiziente und rasche Zutrittskontrolle

Sektionschef Hermann Feiner und Sektionsleiter Alexander Schallenberg bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

© BMI/Alexander Tuma

Vertreter des Innenministeriums und des Bundeskanzleramtes kamen am 24. April 2018 überein, während der EU-Ratspräsidentschaft 2018 ein neues System einzusetzen, das Medienvertretern und anderen berechtigten Menschen den Zutritt zu Veranstaltungen effizient und rasch ermöglichen soll.