OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Trafikraub

Foto

RI Stefan Obermüller mit seinem Falko
© LPD

Dank eines wertvollen Zeugenhinweises nach einem Raub auf eine Trafik am 21.Juli 2017 in Linz konnte der Verdächtige binnen kürzester Zeit festgenommen werden.

Der Verdächtige, ein 32-jähriger beschäftigungsloser, georgischer Staatsangehöriger reiste laut eigenen Angaben vor ca. zwei Monaten mit dem Zug von Georgien nach Österreich und nächtige in verschiedenen Beherbergungsbetrieben.

Am 21. Juli 2017 entschloss er sich einen Raubüberfall zu verüben, um so zu Bargeld zu kommen. Er fertigte aus einem T-Shirt eine Sturmhaube und betrat um 12:50 Uhr mit einer Pistole bewaffnet eine Trafik in der Linzer Innenstadt. Er bedrohte sowohl den Inhaber der Trafik als auch einen Kunden mit der Pistole. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 40-jährigen Kunden und dem Verdächtigen, worauf beide zu Boden stürzten.
Der Beschuldigte konnte sich befreien und flüchtete mit dem zuvor erbeuteten Bargeld aus der Trafik. Der leicht verletzte Kunde verfolgte den flüchtenden Täter und gab dessen Standort laufend der Polizei durch.
Aufgrund der inzwischen ausgelösten Fahndung konnte der 32-Jährige auf der Flucht von einer Polizeidiensthundestreife ohne Widerstand festgenommen werden.
Der Verdächtige war bei der Vernehmung zum Rauüberfall geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Artikel Nr: 284845
vom Samstag,  22.Juli 2017,  16:13 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.