KÄRNTEN

Positive Halbjahresbilanz

Artikel 'Positive Halbjahresbilanz' anzeigen

© basemap

Die vorläufig erhobenen Anzeigen im 1. Halbjahr 2018 sind in Kärnten im Vergleich zu den Monaten Jänner bis Juni 2017 deutlich zurückgegangen. Dies erklärt sich durch starke Rückgänge in den Bereichen der Gewaltkriminalität und des Kfz-Diebstahls. Der Wohnraumeinbruch und die Wirtschaftsdelikte sind leicht gestiegen. Das zeigen die vorläufigen Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für Österreich.

Innenminister besuchte Kärntner Polizei

Artikel 'Innenminister besuchte Kärntner Polizei' anzeigen

© BMI/Gerd Pachauer

Am Mittwoch, den 7. Februar 2018 stattete Herbert Kickl der Kärntner Polizei seinen ersten offiziellen Besuch in seiner Funktion als Innenminister ab. Auf mehreren Dienststellen und in der Landespolizeidirektion unterhielt er sich mit Führungskräften sowie den Kolleginnen und Kollegen ausführlich über aktuelle Themen und Problemstellungen.

Prävention: "Ping-Anrufe"

Artikel 'Prävention: "Ping-Anrufe"' anzeigen

© LPD Kärnten

Vorsicht bei Telefonanrufen aus dem Ausland! Aktuell kommt es zu sogenannten „Ping-Anrufen“. Dabei lassen die Anrufer das Telefon nur einmal läuten und legen dann auf. Diese Vorgehensweise soll den Angerufenen dazu verleiten, einen entsprechenden Rückruf zu tätigen. Der Rückruf kann jedoch teuer werden, wenn sich hinter dem Anruf eine kostenpflichtige Mehrwertnummer versteckt.

„Flüchtiger“ Winterspaß

Artikel '„Flüchtiger“ Winterspaß' anzeigen

© LPD Kärnten

Bei den Schiunfällen auf Kärntens Pisten stellt die Alpinpolizei auch in diesem Winter wieder einen traurigen Trend fest. Die Quote der fahrerflüchtigen Unfallbeteiligten bleibt mit 20 Prozent der erhobenen Unfälle ungebrochen hoch. Damit es nach einem vergnüglichen Schitag kein böses Erwachen im Krankenhausbett gibt, appelliert die Kärntner Alpinpolizei an das Verantwortungsbewusstsein der Schifahrer.


ältere Aussendungen

neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.