KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Prävention: "Ping-Anrufe"

Foto

Seien Sie bei ausländischen Telefonnummern besonders vorsichtig!
© LPD Kärnten

Vorsicht bei Telefonanrufen aus dem Ausland! Aktuell kommt es zu sogenannten „Ping-Anrufen“. Dabei lassen die Anrufer das Telefon nur einmal läuten und legen dann auf. Diese Vorgehensweise soll den Angerufenen dazu verleiten, einen entsprechenden Rückruf zu tätigen. Der Rückruf kann jedoch teuer werden, wenn sich hinter dem Anruf eine kostenpflichtige Mehrwertnummer versteckt.

Achten Sie generell darauf, wer Sie aus dem Ausland anruft – es könnte zukünftig auch sein, dass es die Täter mehr als einmal läuten lassen um ihre Strategie anzupassen.

Dazu unsere Empfehlungen:

1) Nehmen Sie keine Anrufe aus dem Ausland an, sofern Sie die Rufnummer nicht kennen.
2) Bei einem Smartphone haben sie in der Regel die Möglichkeit die Nummer entsprechend zu blockieren bzw. zu sperren.
3) Rufen Sie auf keinen Fall solche Telefonnummern zurück.
4) Überprüfen Sie ggf. im Internet die Vorwahl der Rufnummer oder "googeln" Sie z.B. danach. So können Sie das Herkunftsland genauer feststellen.
5) Hinsichtlich weiterer Sperrmöglichkeiten kontaktieren Sie Ihren Telefonanbieter.

Artikel Nr: 295245
vom Mittwoch,  10.Jänner 2018,  09:35 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Gewinnen Sie ein Fahrtraining

Einsendeschluss des Gewinnspiels ist der 20. September 2018.

© BMI

Machen Sie mit beim Gewinnspiel und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Fahrtraining mit dem Mercedes G-Klasse oder KTM X-Bow am 25. September 2018 am Red Bull Ring. Einsendeschluss ist der 20. September 2018.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.