STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Ehrung von Zivilpersonen

Foto


© LPD

Am 12. Dezember 2017 wurden fünf couragierte Personen für ihr vorbildliches Verhalten geehrt. Die fünf Personen nahmen ihre Auszeichnungen vom ehemaligen Landespolizeidirektors Josef Klamminger und vom amtierenden Landespolizeidirektor Gerald Ortner entgegen.

Zivilcourage bedeutet Mut und Beherztheit, bedeutet für andere einzustehen, hinzusehen und die Gleichgültigkeit gegenüber unseren Mitmenschen abzulegen. Sie ist ein wesentlicher Baustein unserer Gesellschaft. Zivilcourage ruft den einzelnen Menschen als Teil der Gemeinschaft in die Verantwortung. Gerechte und menschenwürdige Verhältnisse müssen immer wieder neu erkämpft und gefestigt werden – im kleinen, wie im großen Rahmen.

Gerade die Zivilcourage scheint aber manchmal etwas aus der Mode zu gekommen zu sein. Oftmals wird weggesehen, weil es unangenehm ist auf Konfrontation zu gehen, weil man sich nicht einmischen möchte aber auch weil man Angst vor den Konsequenzen hat. Beispiele zeigen, dass Ängste um die eigene Sicherheit und das eigene Wohlergehen durchaus auch berechtigt sind. Es gibt jedoch zahlreiche Geschichten, die uns zeigen, dass Zivilcourage immer noch gelebt wird. Auch in der Steiermark gibt es Menschen, die trotz aller Bedenken und Sorgen nicht weggesehen, sondern gehandelt haben. Gestern wurden mehrere Personen durch das Kuratorium Sicheres Österreich für ihr vorbildliches Verhalten geehrt.

Hier sind ihre Geschichten:

Hannes G. wurde im September 2017 Zeuge eines Einbruchsdiebstahls. Die sofortige telefonische Verständigung der Polizei und seine aktive Beteiligung an der Fahndung trugen dazu bei, dass drei Täter festgenommen und das gestohlene Gut sichergestellt werden konnten.

Nach einem Einbruch im November 2016 bedrohte ein Täter mehrere Personen und eine Schülergruppe mit einem Hammer und versuchte, diese zu verletzen. Nur durch das rasche und entschlossene Einschreiten von Markus S. konnte der Täter festgenommen und schwerwiegende Schäden für Menschen verhindert werden.

Lukas M. und Alfred M. beobachteten im September 2017, wie ein Pensionist samt Rollator über die Bahnsteigkante auf die Geleise stürzte. Sie rettetenden Pensionisten von der Gleisanlage. Unmittelbar danach befuhr ein Güterzug die Unfallstelle.

Peter P. und Friedrich A. zeigten im August 2017 Zivilcourage, als zwei Kinder in eine Notlage gerieten. Ein 8-jähriger Bub war in einen Bach gestürzt und hilflos auf eine Wehranlage zugetrieben. Die genannten Personen retteten die Kinder aus ihrer Situation und verhinderten so Schlimmeres.

"Wer Zivilcourage fördert und sie lebt, trägt zu einer besseren Zukunft für uns und die nachfolgenden Generationen bei. Daher gilt den heute hier geehrten Personen mein größter Dank für Ihr Engagement und Ihren Einsatz", sagte Landespolizeidirektor Gerald Ortner.

Zum Kuratorium Sicheres Österreich

Das KSÖ ist ein gemeinnütziger unabhängiger Verein, der es sich als nationale Vernetzungs-und Informationsplattform für Themen der Inneren Sicherheit zum Ziel gesetzt hat, Österreich sicherer zu machen. Das Kuratorium fungiert als Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Forschung, Behörden und Gesellschaft und trägt als Kompetenznetzwerk dazu bei, die relevanten Akteure zusammenzuführen um gemeinsam an diesem Ziel zu arbeiten. Die Kernkompetenzen des KSÖ sind vor allem im Bereich Cybersecurity, Gewaltprävention und Awareness angesiedelt, umfasst jedoch eine Vielzahl weiterer wesentlicher Aspekte rund um das Thema Sicherheit.

Artikel Nr: 293776
vom Mittwoch,  13.Dezember 2017,  15:08 Uhr.

Reaktionen bitte an Madeleine  Heinrich

BM.I – HEUTE


Neue Motorräder für Polizei

Generalsekretär Peter Goldgruber übergab die neuen Motorräder an die Polizistinnen und Polizisten.

© BMI/Gerd Pachauer

11 Motorräder, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen, wurden am 8. Juni 2018 in Wien von Generalsekretär Mag. Peter Goldgruber an die Polizei übergeben.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Kontrolle der Balkanroute hohe Priorität

"Unser gemeinsames Ziel muss ein wirksamer Grenzschutz sein", sagte Innenminister Herbert Kickl bei der "Forum Salzburg"-Ministerkonferenz in Bukarest (Rumänien).

© BMI/Gerd Pachauer

Ein weiterer Schwerpunkt der "Forum Salzburg"-Ministerkonferenz mit 15 Staaten am 14. und 15. Juni 2018 in Bukarest (Rumänien) ist "Community Policing".


PARTEIENVERKEHR

Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!