STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Polizeiarzt/Polizeiärztin gesucht

Foto


© LPD

Die Landespolizeidirektion Steiermark ist derzeit mittels Stellenausschreibung auf der Suche nach einem Polizeiarztes/einer Polizeiärztin. Bei der Ausschreibung handelt es sich um ein Dienstverhältnis mit einem Beschäftigungsausmaß von 50%.

Details zur Stellenbeschreibung:
• Wertigkeit/ Einstufung: A2 bzw. v1
• Dienststelle: Landespolizeidirektion Steiermark
• Dienstort: PK Leoben
• Vertragsart: Unbefristet
• Beschäftigungsausmaß: Teilzeit
• Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
• Ende der Bewerbungsfrist: 03.04.2019
• Monatsentgelt/bezug mindestens: 2011,09 € Brutto
• Referenzcode: BMI-19-0218

Aufgaben und Tätigkeitsfeld:
Im Sinne der Ausschreibung, welche für Bundesbedienstete auch in der Jobbörse der Republik Österreich zu finden ist, beinhaltet eine Anstellung als Polizeiarzt/Polizeiärztin folgende Aufgaben und Tätigkeitsfelder:
• Begutachtung von Verletzten, Toten
• Begutachtung von Personen nach dem Unterbringungsgesetz
• Untersuchung und Begutachtung von Kraftfahrzeuglenkern
• Untersuchung und Begutachtung nach dem Waffengesetz
• Untersuchung auf Haft-und Deliktsfähigkeit
• Aufsicht über sanitäre Zustände der Amtsräume, der Arrestzellen in den Polizeikommissariaten, Kriminaldienststellen und Polizeianhaltezentren
• Ärztliche Untersuchung und Begutachtung des Gesundheitszustandes von Polizeibediensteten sowie anderer Bundesbediensteten über Auftrag der Dienstbehörde

Erfordernisse:
• Österreichische Staatsbürgerschaft
• Volle Handlungsfähigkeit
• Persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben
• Erfolgreicher Abschluss des medizinischen Studiums
• Berechtigung zur freien Berufsausübung (ius practicandi)
• Notarztdiplom ist erwünscht
• Bereitschaft zur Ablegung von Prüfungen im Rahmen des polizeiärztlichen Curriculums oder die bereits erfolgreich abgelegte Physikatsprüfung
• Ein im Hinblick auf die angestrebte Verwendung unbedenkliches Vorleben

Gleichbehandlungsklausel:
Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11 c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.
Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges:
Bewerbungen sind unter Angabe des Referenzcodes längstens bis zum Ende der Bewerbungsfrist schriftlich an LPD Steiermark – Personalabteilung, 8052 Graz, Straßganger Straße 280, zu richten. Der Bewerbung ist ein Lebenslauf beizulegen.

Kontaktinformation:
Katharina Johanna ULM, Kontr., LPD Steiermark, Personalabteilung FB 01, Straßgangerstraße 280, 8052 Graz, TelNr.: 059133-60 51 06 bzw. katharina-johanna.ulm@polizei.gv.at

Artikel Nr: 320806
vom Freitag,  29.März 2019,  07:46 Uhr.

Reaktionen bitte an Victoria  GIMPEL

BM.I – HEUTE


Acht Todesopfer am Pfingstwochenende

Die Polizei hat am Pfngstwochenende 60.824 Kraftfahrzeuglenker wegen Überschreitung der höchst zulässigen Geschwindigkeit beanstandet.

© BMI/Gerd Pachauer

Am heurigen Pfingstwochenende vom 7. bis 10. Juni 2019 gab es mehr Unfälle, mehr Verletzte und mehr Alko-Lenker als im Vorjahr.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Migrationskonferenz in Wien

Internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute im Innenministerium.

© BMI/Gerd Pachauer

Bei der internationalen Ministerkonferenz zur Balkanroute am 3. Mai 2019 wurde ein Zwölf-Punkte-Maßnahmenpaket zu Krisenprävention und Notfallplanung beschlossen.


PARTEIENVERKEHR

Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!