WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Tipps gegen Fahrraddiebstähle

Foto


© LPD Wien

Der Frühling hat begonnen und die Temperaturen laden zu tollen Fahrradausflügen ein. Damit Ihnen jedoch die Fahrraddiebe nicht die Freude an der Bewegung stehlen können, haben wir zum Schutz Ihres Drahtesels für Sie ein paar Frühlingstipps zusammengestellt.

Viele werden zu dieser Jahreszeit ihre Fahrräder aus den Kellern und Schuppen tragen, um ihre Wegstrecken an der frischen Luft zurückzulegen. Beim Abstellen der Fahrräder wird oft gedacht, dass jedes beliebige Schloss für die Sicherung des Fahrrades ausreicht. Leider ist dem oft nicht so. Viele einfache oder günstige Schlösser bewirken keine tatsächliche Sicherung gegen den Diebstahl Ihres Bikes.

Bitte beachten Sie deshalb folgende Tipps:

• Abschreckung schützt vor Fahrraddiebstahl:
o Lassen Sie sich im Fachgeschäft beraten und kaufen Sie ein stabiles Fahrradschloss.
(Unsere Empfehlungen: Bügelschlösser ab 12 mm Rohstärke oder Panzerkabelschlösser)

• Empfehlenswert sind jedenfalls Schlösser, die mit einem Schlüssel zu versperren sind.

• Sollten Sie sich für ein Zahlenschloss entschieden haben, stellen Sie einen persönlichen Code ein:
o Fahrraddiebe versuchen die Schlösser mit den Standardziffernreihenfolgen zu knacken und haben damit leider oft Erfolg.

• Sperren Sie Ihr Fahrrad immer an einen fix verankerten Gegenstand:
o Nutzen Sie wenn möglich Fahrradständer oder andere Gegenstände denn sonst können die Fahrräder
hochgehoben und damit leicht gestohlen werden.

• Lassen Sie keine wertvollen Gegenstände an Ihrem Fahrrad oder in Ihrer Gepäckstasche zurück:
o Vergewissern Sie sich vor jedem Verlassen des Fahrrads, dass Sie alles bei sich haben (zB
Fahrradcomputer)

• Falls Ihr Fahrrad dennoch gestohlen wird, ist es wichtig, dass Ihr Fahrrad später identifiziert werden kann:
o Notieren Sie daher zuvor die Rahmennummer und machen Sie Fotos Ihres Fahrrades, um dieses
nach Auffindung wieder zuordnen zu können.
o Es bestehen daneben einige Registrierungsmöglichkeiten privater Anbieter.

Tipp: Wo finden Sie die Rahmennummer?
• Die Rahmennummer kann an unterschiedlichen Stellen an Ihrem Fahrrad angebracht sein, oft gibt die
Internetseite der jeweiligen Marke Aufschluss darüber.
• Meist findet sich die Nummer jedoch auf der Unterseite des Fahrradrahmens, unterhalb des Tretlagers.

Artikel Nr: 278174
vom Donnerstag,  13.April 2017,  15:14 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Fachtagung über Bürgerbeteiligung

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich lebt nur dann, wenn alle davon überzeugt sind", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka.

© BMI, Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Verantwortliche der Initiative "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" tauschten bei der Fachtagung am 20. und 21. April 2017 in Wien Erfahrungen mit internationalen Fachexperten aus und formulierten Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Initiative.

INTERNATIONALES & EU


Polizeiabkommen mit Italien

Italienische und österreichische Polizisten können künftig im Grenzgebiet gemeinsam Streifendienst durchführen.

© LPD-Tirol/Christoph Gander

Am 1. April 2017 tritt das neue Polizeikooperationsabkommen mit Italien in Kraft. Damit werden die polizeilichen Befugnisse zum Beispiel zur grenzüberschreitenden Nacheile ausgeweitet.