BURGENLAND

LPD-Führungskräfte Burgenland

Führungskräfte des LPD Burgenland

Mag. Martin Huber
© LPD Burgenland

Führungskräfte des LPD Burgenland

Führungskräfte der LPD Burgenland
© LPD Burgenland

Die beruflichen Stationen von
Mag. Martin Huber

  • Landespolizeidirektor Mag. Martin Huber, geboren 1966
  • 1991/92:
    Gerichtspraxis
  • 1992:
    Dienstantritt Land Burgenland, Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung
  • 1994:
    Leiter der Abteilung Sicherheitswesen bei der BH EU
  • Dez. 1997:
    Sicherheitsbeauftragter des Landes Burgenland im Amt der Landesregierung bis
  • Sept. 1999:
    Bezirkshauptmann-Stellvertreter der BH Neusiedl am See
  • Jänner 2000 bis 31.08.2016:
    Bezirkshauptmann von Neusiedl am See und Sicherheitssprecher der Bgld. Bezirkshauptleute
  • 01.09.2016:
    Landespolizeidirektor der Landespolizeidirektion Burgenland

Dienstliche Pläne:

Herausforderungen der Zukunft bewältigen – wobei vor allem das Hauptaugenmerk darauf gerichtet sein wird,

  • den Menschen des Burgenlandes sowohl ein subjektives, als auch ein objektives Sicherheitsgefühl zu geben
  • im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für ein geordnetes Asyl- und Migrationswesen zu sorgen
  • die Mitarbeiter sowie die Organisation in eine gute Zukunft zu führen.

Persönlicher Slogan über die Sicherheit im Burgenland:

Die Herausforderungen der Zukunft annehmen und den Sicherheitsdienst im Burgenland weiterhin so zu gestalten, dass der Sicherheitsstandard erhalten und nach Möglichkeit noch weiter ausgebaut wird. Es ist mein Ziel, dass das Burgenland das sicherste Bundesland Österreichs das sicherste Bundesland mit der geringsten Kriminalität bleibt. Das Burgenland soll auch in Zukunft das Bundesland mit der höchsten Lebensqualität sein.

LPD-Führungskräfte Burgenland