BURGENLAND

Presseaussendungen

29.04.2017

Presseaussendung Nr: 279012 vom 29.04.2017, 14:25 Uhr

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall auf der A4

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Burgenland


28.04.2017

Presseaussendung Nr: 278956 vom 28.04.2017, 13:11 Uhr

Verkehrsunfall

Sperre der B63 nach Verkehrsunfall wieder aufgehoben

Nach dem schweren Verkehrsunfall heute Morgen, im Ortsgebiet von Großpetersdorf, wurde die Sperre im Bereich der Unfallstelle vor wenigen Minuten wieder aufgehoben.


Presseaussendung Nr: 278952 vom 28.04.2017, 10:48 Uhr

Diebstahl

Nach versuchtem Diebstahl festgenommen

Zwei Serben (26 und 35 Jahre alt) wurden gestern nach einem versuchten Diebstahl in einer Boutique im Bezirk Neusiedl am See festgenommen.


Presseaussendung Nr: 278951 vom 28.04.2017, 10:47 Uhr

Verkehr

Berufskraftfahrer erheblich alkoholisiert

Beamte der Landesverkehrsabteilung Burgenland hielten gestern Vormittag einen ungarischen Berufskraftfahrer an.


Presseaussendung Nr: 278950 vom 28.04.2017, 10:46 Uhr

Verkehr

Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung im Ortsgebiet

Gestern, gegen 14:40 Uhr, kam es im Ortsgebiet (50 km/h) von Heiligenkreuz/Lafnitztal, Bezirk Jennersdorf, zu einer erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung.


Presseaussendung Nr: 278936 vom 28.04.2017, 09:07 Uhr

Verkehrsunfall

Schwerer Verkehrsunfall in Großpetersdorf

Weitere Presseinformationen


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Fachtagung über Bürgerbeteiligung

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich lebt nur dann, wenn alle davon überzeugt sind", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka.

© BMI, Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Verantwortliche der Initiative "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" tauschten bei der Fachtagung am 20. und 21. April 2017 in Wien Erfahrungen mit internationalen Fachexperten aus und formulierten Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Initiative.

VERANSTALTUNGEN


Internationales & EU


Polizeiabkommen mit Italien

Italienische und österreichische Polizisten können künftig im Grenzgebiet gemeinsam Streifendienst durchführen.

© LPD-Tirol/Christoph Gander

Am 1. April 2017 tritt das neue Polizeikooperationsabkommen mit Italien in Kraft. Damit werden die polizeilichen Befugnisse zum Beispiel zur grenzüberschreitenden Nacheile ausgeweitet.