BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Polizeiwallfahrt nach Loretto

Foto

Am 11. Oktober fand die traditonelle Polizeiwallfahrt nach Loretto statt.
© LPD B/Johannes Kollmann

Foto

Die Pilger/-innen wurden mit Speisen und Getränken versorgt
© LPD B/Johannes Kollmann

Foto

Feierlicher Einzug in die Basilika unter Begleitung der Polizeimusik Burgenland
© LPD B/Johannes Kollmann

Loretto war auch in diesem Jahr wieder das Ziel der Wallfahrt burgenländischer Polizeibediensteter. Der Weg führte vom Bundesamtsgebäude in Eisenstadt durch den Wald des Leithagebirges nach Stotzing und nach einer kurzen Rast weiter zur Basilika Maria Loretto.

An die 100 Fußwallfahrer/-innen marschierten nach kurzem Gebet vom Bundesamtsgebäude in Eisenstadt über das Leithagebirge nach Stotzing. Die Wallfahrergruppe wurde von KontrInsp Ernest Bogner angeführt.
Vom Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive Burgenland nahmen mehrere Lehrer mit drei Polizeigrundausbildungsklassen teil. Schülerinnen und Schüler trugen das Pilgerkreuz und unterstützten den Messdienst.

Im Garten des ehemaligen Servitenklosters zu Stotzing wurden die Wallfahrer mit Speisen und Getränken versorgt. Gestärkt nahmen im Anschluss etwa 150 Pilger/-innen das letzte Stück des Weges in Angriff.

Der geistliche Rat Diakon Chefinspektor i. R. Peter Graf und Landespolizeidirektorstellvertreter Hofrat PhDr. Christian Stella, BA MA, führten die Wallfahrer dann weiter nach Loretto. Polizeischüler/-innen des Bildungszentrums versorgten die Pilger/-innen bei einer kleinen Labestation beim Purbacher Kreuz am Ortsanfang von Loretto. Von dort erfolgte der Einzug in die Basilika Maria Loretto, begleitet von der Polizeimusik Burgenland unter Bundeskapellmeister Johannes Biegler.

Zum feierlichen Abschluss wurde die heilige Messe im Beisein von Landespolizeidirektor Mag. Martin Huber in der Basilika von Maria Loretto gefeiert und von der Polizeimusik Burgenland stimmungsvoll umrahmt.

Artikel Nr: 311880
vom Montag,  15.Oktober 2018,  10:35 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


"Woche der Demokratie" im Frühjahr 2019

Im Eintragungszeitraum vom 25. März bis 1. April 2019 kann das Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" auch online unterstützt werden.

© BMI/Gerd Pachauer

Auf Initiative von Innenminister Herbert Kickl findet im Frühjahr 2019 eine weitere "Woche der direkten Demokratie" statt, in der das Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" unterstützt werden kann.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.