BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Weltalphabetisierungstag–Leichte Sprache

Foto

Button Leichter Lesen
© BMI

Erinnerung an die Problematik des Analphabetismus

Jährlich seit 1966 wird am 8. September der Weltalphabetisierungstag begangen.
Dieser Tag wurde von der UNESCO im Anschluss an die Weltkonferenz zur Beseitigung
des Analphabetentums im Jahr 1965 ins Leben gerufen.

Am Weltalphabetisierungstag soll an die Problematik des Analphabetismus erinnert werden.
In Österreich sind fast 1 Million der Österreicherinnen und Österreichern Analphabeten oder funktionelle Analphabeten, die nicht richtig lesen und schreiben können.

Funktionelle Analphabeten können nur sehr kurze Sätze bzw. Texte lesen.

Schreiben in leichter Sprache erleichtert nicht nur Menschen mit Behinderung den Zugang zu Informationen. Auch Menschen mit Lernbehinderung, mit niedriger Schulbildung und mit nicht deutscher Muttersprache profitieren von Leichter Sprache, die man so schreibt, dass es alle gut verstehen können.

Das Bundesministerium für Inneres hat als Vorreiter eine Qualitätspartnerschaft mit capito abgeschlossen und zwei Mitarbeiterinnen der Abteilung III/10 sind zertifizierte Übersetzerinnen.
Vorrangig werden die Texte auf der BMI-Homepage auf B 1 Niveau übersetzt.

Aber auch Broschüren und Folder wurden bereits in Leichte Sprache übersetzt, wie zum Beispiel die Broschüre des Bundeskriminalamtes und der Folder über das Kompetenzzentrum für Abgängige Personen.

Damit wird der Notwendigkeit verständlichere und leichter zu lesende Informationen und Informationsmaterialen - in analoger wie auch digitaler Form - so zur Verfügung zu stellen, dass sie auch von Personen mit Lern- und/ oder Sprachschwierigkeiten verstanden werden können, Rechnung getragen.

Mit Unterstützung und Feedback der Fachabteilungen des Hauses können so Informationen vereinfacht für alle Interessierten als barrierefreie Texte zur Verfügung gestellt werden.

Bei der Gestaltung des Webauftritts wird auch auf einen barrierefreien Zugang zu den Informationen geachtet. Der Button zeigt den Weg zur leichten Sprache an.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: BMI-III-10@bmi.gv.at.

Artikel Nr: 309531
vom Mittwoch,  05.September 2018,  09:59 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Sonderurlaub für Winter-Hilfseinsatz

In der vergangene Wochen waren bisher rund 1.500 Polizistinnen und Polzisten im Katastrophenhilfseinsatz. Im Bild: Polizeischüler des BZS Absam in Tirol.

© BZS Absam/Daniel Krall

Jenen Bediensteten des Innenministeriums, die aufgrund der hochwinterlichen Verhältnisse im Katastrophenhilfseinsatz benötigt werden, ist durch die zuständigen Dienstbehörden ein Sonderurlaub im erforderlichen Ausmaß zu gewähren.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.