BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Schulverkehrserziehung und Kinderpolizei

Foto

Seminarleiter und Teilnehmer
© LPD Burgenland

Foto

Praktische Umsetzung des Erlernten
© LPD Burgenland

Foto

Praktische Umsetzung des Erlernten
© LPD Burgenland

Foto

Praktische Umsetzung des Erlernten
© LPD Burgenland

Foto

Praktische Umsetzung des Erlernten
© LPD Burgenland

Grundausbildungsseminar für Beamte der Schulverkehrserziehung und der Kinderpolizei.

In der Zeit vom 27. November bis 29. November 2017 veranstaltete die Landesverkehrsabteilung Burgenland ein 3-tägiges Grundausbildungsseminar für Schulverkehrserziehung und Kinderpolizei in Lackendorf. Daran nahmen insgesamt 27 angehende Verkehrserzieher und Verkehrserzieherinnen aus allen Bezirken des Burgenlandes teil.


Unter der Seminarleitung von CI Johann REISNER und AI Wolfgang HINTERER der Landesverkehrsabteilung – Fachbereich Verkehrsangelegenheiten und Schulung – wurde den Seminarteilnehmern ein umfangreiches Ausbildungsprogramm mit den Inhalten

• Entwicklungs- und Verkehrspsychologie im Kindesalter – inklusive eines Fachvortrags von Mag. Dr. SCHÜTZHOFER und Mag. Joachim RAUCH,

• Rechtliche Aspekte der Verkehrserziehung hinsichtlich Inhalte, Organisation, Durchführung unter Einbeziehung der neuen Richtlinie – Verkehrserziehung durch die Exekutive, Einsatz der Verkehrserziehungstasche und Inhalte sowie Durchführung der Kinderpolizei geboten.


Die in Form von Gruppenarbeiten gestellten Aufgaben wurden von den Teilnehmern im Rahmen der Vorgaben souverän erarbeitet und präsentiert.
Die praktische Umsetzung der erarbeiteten Theorie erfolgte anschließend in der Volksschule Lackendorf, welche sowohl den Teilnehmern als auch den Volksschulkindern viel Spaß bereitete.
Wir wünschen den frisch gebackenen Verkehrserziehungsbeamten und Verkehrserziehungsbeamtinnen viel Erfolg bei ihrer künftigen verantwortungsvollen Tätigkeit im Bereich der Schulverkehrserziehung und Kinderpolizei.

Artikel Nr: 293297
vom Dienstag,  05.Dezember 2017,  10:06 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.