SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Polizei auf der Berufsinformationsmesse

Foto

Bayerische und Salzburger Kollegen beim Infostand der Landespolizeidirektion Salzburg
© LPD

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Foto

Roland Sturm, Robert Kopp, Robert Bamacher, Michael Rausch
© LPD

Foto


© LPD

Ihre vielfältige Arbeit präsentiert die Polizei auf der Berufsinformationsmesse von 23. bis 26. November 2017.

Bereits am Eröffnungstag strömten Schulklassen und Eltern mit ihren Kindern durch die Hallen. Hohen Besuch gab es beim Präsentationsstand der Landespolizeidirektion Salzburg auch schon. Der Polizeipräsident vom Präsidium Oberbayern-Süd, Robert Kopp, besuchte seine bayerischen Mitarbeiter, die sich in Kooperation neben ihren österreichischen Kollegen präsentieren, und das bereits seit Jahren.
Begrüßt wurde Kopp von Michael Rausch, dem Leiter des Büros Öffentlichkeitsarbeit der Polizei Salzburg.

Von den Besuchern interessierten sich viele für die Aufnahmebedingungen, die Ausbildung und die Karrierechancen bei der Polizei. Neben dem Polizeimotorrad und dem Polizeiauto gab es technische Hilfsmittel und Uniformsorten einmal ganz aus der Nähe zu sehen. Polizeischüler gabe Einblick in ihren spannenden Schulalltag.

Artikel Nr: 281457
vom Freitag,  24.November 2017,  09:35 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Auszeichnungen für SIAK-E-Learning

Eduard Dernesch (Leiter Fachbereich E-Learning), Markus Richter (stv. SIAK-Direktor), Michaela Drascher (Quality Austria), Philip Parzer (KDZ), Lisa Bauer (Teamkoordinatorin).

© BMI/Gerhard Vanek

Der Fachbereich E-Learning der Sicherheitsakademie des Innenministeriums erhielt zwei international angesehene Auszeichnungen für Unternehmens-Qualität: das "CAF-Gütesiegel" sowie das "EFQM Committed to Excellence".

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Zuwanderung, Kriminalität und Sicherheit

Mitteleuropäische Polizeiakademie

© SIAK/ZIA Abdruck honorarfrei

Entwicklungen und Phänomene in den MEPA-Ländern sowie Maßnahmen und Erfahrungen zum Thema "Neue Kriminalitätsformen in Bezug auf Zuwanderung und Sicherheitsempfinden der Bürger" diskutierten 23 Teilnehmer aus sieben MEPA-Ländern vom 13. bis 16. November 2017 in Wien.