SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

65. Internationale Vierschanzentournee

Foto


© LPD

Am 5. und 6. Jänner findet in Bischofshofen die 65. Internationale Vierschanzentournee statt. Es werden zahlreiche Besucher erwartet.

Allgemeine Tipps zu Anreise und Ablauf


• Reisen Sie rechtzeitig an und folgen Sie dem Verkehrsleitsystem bzw. den Anweisungen der Exekutive und der Ordner. Nutzen Sie orzugsweise öffentliche Verkehrsmittel.

• Als Busfahrer benützen Sie - von der A 10 und von der Umfahrung Bischofshofen kommend - die Abfahrt Bischofshofen. In der Folge werden Sie zu einem Parkplatz geleitet.

• Zu Ihrer Sicherheit werden Sie beim Betreten des Stadions von Ordnern kontrolliert. Ohne Gepäckstücke (Taschen, Rucksäcke) gelangen Sie schneller in das Veranstaltungsgelände.

- Alkoholisierten Personen ist das Betreten des Veranstaltungsgeländes untersagt.

- Verboten ist die Mitnahme von Waffen, Feuerwerkskörpern aller Art (zB Bengalfeuer), Fackeln, Glasbehältern, Branntwein oder branntweinähnlichen Getränken, (Fahnen)-Stangen mit einer Länge über 1,30 m, zum Werfen geeigneten Gegenständen, sperrigen Gegenständen (z.B. Kinderwägen, Schirme), Kunststoffgegenständen (z.B. Klatschstangen) und Tieren.

- Ins Stadion können Sie beispielsweise Kunststoffflaschen bis 0,5 Liter, maximal zwei Aludosen und Thermoskannen mitbringen.

Artikel Nr: 271748
vom Freitag,  30.Dezember 2016,  10:24 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


NRW17: Die kandidierenden Parteien

Bei der Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 sind insgesamt 6.399.054 Österreicherinnen und Österreicher wahlberechtigt.

© BM.I / Egon Weissheimer Abdruck honorarfrei

Am 18. August 2017, 17:00 Uhr, war der letztmögliche Zeitpunkt für die Einbringung von Landeswahlvorschlägen bei den einzelnen Landeswahlbehörden.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Norbert Leitner übernahm Vorsitz

Direktor Nobert Leitner (li.) bei der Übernahme des Vorsitzes im Verwaltungsrat von CEPOL.

© CEPOL

SIAK-Direktor Dr. Nobert Leitner übernahm am 1. Juli 2017 den Vorsitz im Verwaltungsrat von CEPOL. Radikalisierungsprävention, Bekämpfung von Extremismus, Schaffung von Arbeitsstellen, die Umsetzung der Europäischen Sicherheitsagenda sowie Community Policing gehören unter anderem zu seinem 18-Monats-Programm.