VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Ernennung zum neuen Leiter

Foto


© LPD/Robert Novak

Mit 01. Oktober 2021 wurde Chefinspektor Christian SCHWENDINGER zum neuen Leiter der Polizeiinspektion Dornbirn-Fremdenpolizei bestellt.

Mit 01. Oktober 2021 wurde Chefinspektor Christian SCHWENDINGER zum neuen Leiter der Polizeiinspektion Dornbirn-Fremdenpolizei bestellt. Er folgt dem bisherigen Leiter, Chefinsp Peter MATT, welcher in den Ruhestand wechselte. Chefinspektor Christian SCHWENDINGER trat am 01.05.1994 in die damalige Österreichische Bundesgendarmerie ein und sammelte seine ersten dienstlichen Erfahrungen als eingeteilter Beamter auf den damaligen Gendarmerieposten Kleinwalsertal und Bregenz. In den Jahren 2013/2014 absolvierte er den Grundausbildungslehrgang für dienstführende Wachebeamte und versah danach wieder bei der Stammdienststelle in Bregenz seinen Dienst. In den Jahren 2015 bis 2019 war ChefInsp SCHWENDINGER mit den Funktionen des 1. Stellvertreters bei der Polizeiinspektion Höchst und des 3. Stellvertreters bei der Polizeiinspektion Bregenz betraut. Am 01. Juni 20219 übernahm SCHWENINGER die Leitung der Polizeiinspektion Hörbranz. Diese Funktion übte er bis zu seiner nunmehrigen Bestellung zum Leiter der Polizeiinspektion Dornbirn-Fremdenpolizei aus. Seine besonderen Fähigkeiten stellte er als Landeskoordinator "illegales Glücksspiel", als Mitglied der Vorarlberger Einsatzeinheit, der Mitwirkung an Groß- und Sonderprojekten, als Vortragender zu unterschiedlichen Sachthemen und als Leiter der Polizeiinspektion Hörbranz unter Beweis.

Artikel Nr: 367273
vom Freitag,  01.Oktober 2021,  13:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Zivilschutzprobealarm am 2. Oktober 2021

Vier Signale werden am 2. Oktober 2021 ausgestrahlt.

© BMI

Am Samstag, 2. Oktober 2021, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp