VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Angelobung

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Nach dem positiven Absolvieren eines umfangreichen Auswahlverfahrens treten nun 15 Frauen und 22 Männer, davon 2 Teilnehmer der Sicherheitswache Bregenz, ihren Dienst bei der Polizei Vorarlberg an.

Landespolizeidirektor HR Dr. Hans-Peter LUDESCHER begrüßte die neuen Polizistinnen und Polizisten persönlich in der Polizeischule Vorarlberg. Die TeilnehmerInnen werden nun in einer zwei Jahre dauernden Ausbildung auf ihren herausfordernden, abwechslungsreichen und teilweise schwierigen Dienst für die Gesellschaft vorbereitet.

Jede Organisation ist an einer funktionierenden guten Partnerschaft mit ihren Mitarbeitern interessiert. Dabei ist wichtig, dass sich diese mit der Organisation und ihren Grundwerten, im Falle der Polizei mit dem Staat, seinen Grundwerten und insbesondere auch mit den Grund- und Freiheitsrechten, allgemein mit den Menschenrechten identifizieren. Gegenseitiges Vertrauen, Respekt und Wertschätzung ist ebenso ein notwendiges Fundament.

Die Angelobung erfolgte mit folgenden Worten:

"Ich gelobe die Gesetze der Republik Österreich zu befolgen und alle mit dem Dienst verbundenen Pflichten treu und gewissenhaft zu erfüllen."

Damit heißt die Polizei Vorarlberg ihre neuen MitarbeiterInnen herzlich willkommen, wünscht ihnen alles Gute für die bevorstehende Ausbildung und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit!

Artikel Nr: 353642
vom Mittwoch,  23.Dezember 2020,  14:45 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


WeRun4You: Zusammenhalt bei Neujahrslauf

Minister Nehammer mit den Beachvolleyball-Athleten Alexander Horst (li.) und Clemens Doppler.

© BMI / Makowecz

Am Neujahrslauf nahmen BMI-Spitzensportlerinnen und -sportler sowie BMI-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus allen Bundesländern von 1. bis 10. Jänner 2021 teil. Das Startgeld kam einem karitativen Zweck zugute.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp