VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Einführung von Einreisekontrollen

Foto


© LPD

Im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie führt die Polizei in ganz Österreich ab sofort bis 10.01.2021 Einreisekontrollen an den Grenzübergängen durch.

Die Polizei wird im Auftrag der Gesundheitsbehörden tätig und dabei bedarfsorientierte Kontrollen bei der Einreise nach Österreich durchführen. Es ist jederzeit und überall - insbesondere an den Grenzen - mit Kontrollen zu rechnen.

Die Verordnung für die Kontrollen stützt sich auf die gleichnamige Verordnung des Sommer 2020. Sie regelt gesundheits- und sanitätspolizeiliche Maßnahmen betreffend der Einreise in das Bundesgebiet zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19.

Konkret sind damit die Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes berechtigt, für die Bezirksverwaltung als Gesundheitsbehörde bei der Einreise sowie jederzeit an Ort und Stelle zu überprüfen, ob die Vorgaben der Einreiseverordnung eingehalten werden. Personen haben diese Überprüfung zu dulden, auf Verlangen die erforderlichen Auskünfte zu erteilen und Nachweise über die Veranlassung des molekularbiologischen Tests sowie dessen Ergebnis vorzulegen.

Generell gilt der dringende Appell, nicht unbedingt notwendige Fahrten in das Ausland zu unterlassen.

Artikel Nr: 353471
vom Samstag,  19.Dezember 2020,  12:29 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Start für vier Volksbegehren

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden.

© BMI/Gerd Pachauer

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden. Das Innenministerium richtet dafür ein Call Center unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 20 22 20 ein. Informationen zur Nutzung der Handy-Signatur unter www.handy-signatur.at.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp