VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Dekretübergabe

Foto


© LPD/Robert Novak

Foto


© LPD/Robert Novak

Foto


© LPD/Robert Novak

Foto


© LPD/Robert Novak

Foto


© LPD/Robert Novak

Nachdem KontrInsp Hans-Peter SCHWENDINGER im August 2019 zum neuen Leiter der Polizeiinspektion Bezau bestellt wurde, überreichte ihm der Landespolizeidirektor am 10.10.2019 offiziell das Ernennungsdekret.

Die Übergabe des Ernennungsdekretes fand im Sicherheitszentrum Bezau statt. Zahlreiche Ehrengäste sowie die Mannschaft der PI Bezau waren anwesend. Landespolizeidirektor Dr. Hans-Peter LUDESCHER unterstrich die große Bedeutung eines Inspektionskommandanten bei Anliegen der Bevölkerung, im Kontakt mit Sicherheitspartnern in seinem Rayon sowie in der Führung und Gestaltung einer Dienststelle. Ein breiter Spagat, den der Leiter einer Dienststelle zu vollführen hat. Die Führungsfunktion erfordert viel Erfahrung, Fachkenntnis, Lösungskompetenz, Einfühlungsvermögen und etliches mehr an positiven Eigenschaften.
Auch die beiden Gastredner, Bürgermeister Gerhard STEURER und Bezirkshauptmann Landesrat Christian GANTNER, betonten die Wichtigkeit der Funktion des Kommandanten und verwiesen auf die bisher sehr gute Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Bezau.
Der neue Dienststellenleiter bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und ließ es sich nicht nehmen, jede Polizistin und jeden Polizist seiner Mannschaft persönlich vorzustellen.
Die Landespolizeidirektion wünscht KontrInsp Hans-Peter SCHWENDINGER in seiner neuen Funktion alles Gute.

Artikel Nr: 332289
vom Montag,  14.Oktober 2019,  08:37 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Rechtzeitig Reisepass beantragen

Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

© BMI/Alexander Tuma

Im Jahr 2020 läuft jeder sechste österreichische Reisepass ab. Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.