BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Tätergruppe ausgeforscht

Foto


© LPD Burgenland

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten einer siebenköpfigen Tätergruppe insgesamt 65 Straftaten im Raum Burgenland, Niederösterreich, Steiermark und dem benachbarten Ungarn nachgewiesen werden.

Ausgangspunkt der Ermittlungen war Ende November 2019 der Diebstahl eines Traktors in Liebing, Bezirk Oberpullendorf, der einen Tag später in einem Waldstück in Köszeg/Ungarn wieder aufgefunden wurde. In den darauffolgenden Wochen war eine auffällige Häufung von Eigentumsdelikten im Mittelburgenland und den Bezirken Neunkirchen und Wiener Neustadt/Land festzustellen.
Ende Dezember 2019 wurde der 21-jährige Haupttäter mit einem in Österreich gestohlenen Fahrzeug in Szombathely/Ungarn angehalten. In enger Zusammenarbeit der österreichischen und ungarischen Polizeibeamten konnte nun der Tätergruppe, sechs Männer im Alter zwischen 18 und 41 Jahren und die 15-jährige Freundin des Haupttäters, im Zeitraum November 2019 bis Februar 2020 bislang 65 Delikte nachgewiesen werden. Neben 18 Fahrzeugdiebstählen wurden ihnen Kennzeichendiebstähle, Diebstähle von Motorsägen, Einbrüche in Wohnhäuser und Sportanlagen sowie Treibstoffdiebstähle aus Fahrzeugen nachgewiesen. Die Höhe des Schadens liegt im mittleren sechsstelligen Eurobereich.
Sämtliche gestohlenen Fahrzeuge waren zum Zeitpunkt des Diebstahles nicht versperrt und es befanden sich deren Schlüssel im Fahrzeug. Die gestohlenen Fahrzeuge wurden in der Folge zur Begehung weiterer Straftaten verwendet. In einigen Fällen kam es zu Verfolgungsfahrten mit der ungarischen Polizei, wobei es auch in einem Fall zu einem Unfall kam. Teilweise ließen die Täter Fahrzeuge aufgrund eines leeren Tanks zurück und stahlen aus diesem Grund ein weiteres Fahrzeug. 17 der gestohlenen Fahrzeuge, zwei davon in Österreich, konnten von der Polizei sichergestellt werden.
Der Haupttäter wurde Ende Februar abermals mit einem in Österreich gestohlenen Fahrzeug in Ungarn von der Kriminalpolizei Szombathely angehalten und befindet sich seither dort in Haft.

Artikel Nr: 344738
vom Dienstag,  30.Juni 2020,  08:23 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.