BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Fortbildung Schiffsführer

Foto

Auffrischung von Rettungsmaßnahmen
© LPD B

Foto

Immer wichtig - Übung von Reanimation
© LPD B

Foto

Die Teilnehmerin und Teilnehmer der gelungenen Fortbildungsveranstaltung
© LPD B

Auf dem Gelände des Einsatzkommandos Cobra fand im Januar und Februar, erstmals unter neuer Leitung, eine Aus- und Fortbildung der Polizeischiffsführer der Landespolizeidirektion Burgenland statt.

Die Fortbildung hatte den Focus einerseits auf den Erwerb des Rettungsschwimmerabzeichens einiger Teilnehmer*innen, andererseits auf spezielle Erste Hilfe Maßnahmen.

Ein großes Dankeschön gilt den Rettungsschwimmlehrern, Bezirksinspektor Markus Thurner und Revierinspektorin Catharina Hutter, die die Aus- und Fortbildung im Schwimmbad gestalteten. Der neue Landesschulungskoordinator für den See- und Stromdienst, Kontrollinspektor Gerald Kaintz, sowie dessen Stellvertreter, Abteilungsinspektor Reinhard Steiner, gratulierten den Teilnehmer*innen zum bestandenen Rettungsschwimmerabzeichen.

Ein weiterer Programmpunkt war ein spezieller Erste-Hilfe-Kurs im Hinblick auf Ertrinkungsunfälle, Erste Hilfe-Maßnahmen nach erfolgter Rettung aus dem Wasser, etc. Hier gilt ein großes Lob dem Lehrbeauftragten vom Österreichischen Roten Kreuz, Herrn Johannes Huber, der diese Themen den Teilnehmer*innen hochinteressant und lehrreich zur Kenntnis brachte.

Ein herzliches Dankeschön ergeht an alle Kollegen beim Einsatzkommando Cobra, die es möglich machten, diese Aus- und Fortbildung so erfolgreich zu gestalten.

Last but not least achtete unser Sanitäter, Gruppeninspektor Karl Heinz Pratl, darauf, dass die Teilnehmer*innen die Fortbildungsveranstaltung wohlbehalten absolvieren konnten.

Die Polizeischiffsführer*innen sind nach dieser Fortbildungsveranstaltung für die kommende Saison auf dem Neusiedlersee bestens vorbereitet.


Rückfragen richten Sie bitte an:

LPD Burgenland

Artikel Nr: 340600
vom Dienstag,  24.März 2020,  10:57 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Ab 1.4. tragen Polizisten Schutzmasken

Mit dem Tragen der Schutzmasken gehen Polizistinnen und Polizisten mit gutem Beispiel voran und sie schützen damit sich selbst und auch andere", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Karl Schober

Ab 1. April 2020 werden Polizistinnen und Polizisten in Österreich Amtshandlungen nur mehr mit Schutzmasken durchführen. Das gilt für die Verrichtung des Fußstreifendienstes, und auch der Parteienverkehr in den Polizeiinspektionen wird nur mehr mit Schutzmasken abgewickelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schutz der Außengrenzen

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, Innenminister Karl Nehammer, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer, der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson, trafen einander am 12. Feber 2020 zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium. Dabei standen die flexible Solidarität, der Schutz der Außengrenzen und die Stärkung von Frontex am Programm.