OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Jugendbande "Babyface" ausgeforscht

Foto

Ermittlerin Simone Wögerbauer, Stadtpolizeikommandant Brigadier Karl Pogutter und Staatsanwalt Philip Christl erläuterten den Medien den Ermittlungsstand.
© LPD

Foto

Simone Wögerbauer vom SPK Linz ist seit einigen Monaten mit der Jugendbande "Babyface" beschäftigt.
© LPD

Foto

Staatsanwalt Philip Christl musste einige Fragen der Medienvertreter beantworten.
© LPD

Am 8. August 2019 fand beim Stadtpolizeikommando Linz eine Pressekonferenz zum Thema "Jugendbande ausgeforscht" statt. Hausherr und Stadtpolizeikommandant Brigadier Karl Pogutter, Ermittlerin Bezirksinspektorin Simone Wögerbauer und Staatsanwalt Philip Christl standen den zahlreichen Medien Rede und Antwort.

Im Zuge der Sonderkommission "Babyface" wurden von Kriminalbeamten des SPK Linz in den vergangenen Monaten umfangreiche Erhebungen gegen insgesamt 43 Personen getätigt. Dabei konnten etwa 100 strafrechtliche Delikte wie unter anderem Raubüberfälle, gefährliche Drohungen und Körperverletzungen aufgeklärt und angezeigt werden. Insgesamt konnten bereits 15 Personen festgenommen werden. Die Täter sind zwischen 13 und 19 Jahre alt und unterschiedlicher Herkunft.

Artikel Nr: 328538
vom Donnerstag,  08.August 2019,  13:52 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Drohnen-Pilotversuch startet im August

"Drohnen können Luftbildaufnahmen in Echtzeit liefern und illegale Grenzübertritte noch rascher entdecken", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BKA/Andy Wenzel

Im August 2020 startet ein Drohnen-Pilotversuch an den Grenzen zu Ungarn und Slowenien, um illegale Grenzübertritte rascher entdecken und Einsatzkräfte noch schneller an den Einsatzort schicken zu können.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.