TIROL

60-Jähriger in Absam abgängig

Foto


© LPD

Seit 05.03.2021, 07.00 Uhr ist ein 60-jähriger Mann aus Absam im Bereich Halltal abgängig. Laut einer Auskunftsperson brach der Mann am vergangenen Donnerstag (05.03.2021) gegen 07.00 Uhr zur sogenannten „Buchtaler Hütte“ auf. Nachdem seit 05.03.2021 die Zeitungen vor der Wohnungstür des Abgängigen liegen geblieben waren und ein Unglück befürchtet wurde, meldete die Nachbarin am 09.03.2021 die Abgängigkeit bei der PI Hall i. Tirol.

Weil erste Erhebungen an möglichen Aufenthaltsorten zu keinem Erfolg geführt hatten, wurde am 09.03.2021 mit dem Hubschrauber des BM.I "Libelle" ein intensiver Suchflug im Bereich "Buchtaler Hütte", "Hochmahdkopf", "Halltal", "Bettelwurfhütte", "Hüttenspitze" und "Hinterhornalm" durchgeführt. Weil auch dieser ergebnislos blieb, wurde die Suchaktion am 10.03.2021, 07.00 Uhr unter Mitwirkung der Bergrettung Hall i. T,. (13. Einsatzkräften und 4 Bergrettungssuchhunde) sowie 4 Polizeidiensthundeführern und 7 Polizeialpinisten fortgesetzt. Auch diese Suche musste um 17.45 Uhr ergebnislos unterbrochen werden.
Zweckdienliche Hinweise über den letzten Aufenthalt des Mannes mögen der Polizeiinspektion Hall i. T. (059133/7110) mitgeteilt werden.

Artikel Nr: 354717
vom Donnerstag,  11.März 2021,  11:22 Uhr.

BM.I – HEUTE


Nehammer: 10.000 Impfdosen für Polizei

Mit den weiteren Impfungen der Polizistinnen und Polizisten wird in der letzten Aprilwoche begonnen, sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Jürgen Makowecz

Mit den weiteren Impfungen der Polizistinnen und Polizisten gegen das Corona-Virus werde doch in der letzten Aprilwoche begonnen, sagt Innenminister Karl Nehammer. Sie erfolge freiwillig und anonym, betont Präsidialchef und Impfkoordinator Karl Hutter.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Nehammer präsentiert EU-Vorhabensbericht

Innenminister Karl Nehammer präsentierte den EU-Vorhabensbericht 2021.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer stellte am 16. März 2021 in der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament in Wien das Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission und des Rates für 2021 vor.


Grafik PolizeiApp