TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Couragierte Zivilpersonen geehrt

Artikel 'Couragierte Zivilpersonen geehrt' anzeigen

© LPD Tirol | Christian Viehweider

21 Bürgerinnen und Bürger in 17 Fällen wurden für ihre Zivilcourage im Parissaal des Landhauses in Innsbruck ausgezeichnet.

Neuer Leiter der Logistikabteilung

Artikel 'Neuer Leiter der Logistikabteilung' anzeigen

© LPD Tirol | Christian Viehweider

Mit 1. November 2019 wurde der in Hall in Tirol wohnhafte Obst Ing. Lukas ETTMAYER BA MA zum neuen Leiter der Logistikabteilung bei der LPD Tirol bestellt.

Landespolizeidirektor Mag. Helmut TOMAC nahm am 29. Oktober 2019 im Beisein des früheren Leiters der Logistikabteilung Obst Werner JÄGER die Ausfolgung des Bestellungsdekrets vor und gratulierte dem Beamten zu seiner neuen und verantwortungsvollen Führungsaufgabe.

67 neue Polizisten für Tirol

Artikel '67 neue Polizisten für Tirol' anzeigen

© LPD Tirol | Christian Viehweider

19 Polizistinnen und 48 Polizisten feierten am 28. Oktober 2019 bei herbstlichem Wetter im großen Saal des Landhauses in Innsbruck den Abschluss ihrer Grundausbildung und versehen nun in verschiedenen Dienststellen in Tirol ihren Exekutivdienst.

BM.I – HEUTE


BBU-Geschäftsführung bestellt

Innenminister Wolfgang Peschorn unterzeichnete am 5. Dezember 2019 den Notariatsakt zur Errichtung der BBU.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Wolfgang Peschorn hat am 6. Dezember 2019 nach einer öffentlichen Interessentensuche Andreas Achrainer zum interimistischen Geschäftsführer der "Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen" (BBU) bestellt. Die Funktion ist mit maximal 24 Monaten zeitlich beschränkt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.