WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Fahrrad Diebstahl

Foto


© LPD

Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen wechseln immer mehr Bürgerinnen und Bürger vom Auto zum Fahrrad. Man bewegt sich an der frischen Luft, es ist umweltfreundlich sowie zeit- und platzsparend.

Jedoch sind Fahrräder auch bei Dieben sehr beliebt. Dabei spielt oftmals nicht der Wert des Fahrrads die maßgebliche Rolle, sondern die Sicherung. Desto besser das Fahrrad gesichert ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, nicht Opfer eines Diebstahls zu werden.

Präventionstipps:

- Dokumentation: Dokumentieren Sie die Eigenheiten Ihres Fahrrades wie Marke, Type, Farbe, Rahmennummer und individuelle Besonderheiten.
Sie können den Fahrradpass der Polizei hierfür verwenden.
Machen Sie ein Foto und speichern Sie es ab. Sollte das Fahrrad gestohlen werden kann so das Besitzverhältnis nachgewiesen werden und die Polizei kann Fahndungsmaßnahmen einleiten.
Den Fahrradpass können Sie auf der unten angeführten Homepage des Bundeskriminalamtes herunterladen.
- Benützen Sie ein hochwertiges Schloss das an einem festen Gegenstand abgesperrt wird. Sperren Sie Ihr Fahrrad besonders in allgemein zugänglichen Fahrradabstellräumen ab. Widerstandsfähige Schlösser haben einen hohen Metallanteil und sind daher eher schwer. Schlüssel sind sicherer als Zahlenkombinationen.
- Lassen Sie das Schloss Richtung Boden schauen, aber nicht auf dem Boden aufliegen.
- Im öffentlichen Raum sind gut beleuchtete, gut frequentierte Abstellplätze zu bevorzugen.
- Ein immer am selben Ort abgestelltes Fahrrad erweckt den Eindruck, keinen Besitzer zu haben und kann zum Diebstahl verleiten.
- Lassen Sie keine wertvollen Gegenstände oder Werkzeug am Fahrrad zurück. Nehmen Sie abnehmbare Komponenten wie Fahrradcomputer oder Beleuchtung mit.
- Verwenden Sie auch beim Transport des Fahrrades am Auto einen versperrbaren Fahrradträger oder Fahrradschlösser.
- Wenn möglich, nehmen Sie bei E-Bikes oder Elektrorollern den Akku ab.
- Lassen Sie ein teures Fahrrad gegen Diebstahl versichern.
- Es gibt noch weitere Sicherungsmaßnahmen wie beispielsweise Fahrradregistrierungen oder GPS Tracking. Informieren Sie sich dazu bei den Anbieterfirmen.

Artikel Nr: 342895
vom Freitag,  22.Mai 2020,  09:56 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Ab 1.4. tragen Polizisten Schutzmasken

Mit dem Tragen der Schutzmasken gehen Polizistinnen und Polizisten mit gutem Beispiel voran und sie schützen damit sich selbst und auch andere", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Karl Schober

Ab 1. April 2020 werden Polizistinnen und Polizisten in Österreich Amtshandlungen nur mehr mit Schutzmasken durchführen. Das gilt für die Verrichtung des Fußstreifendienstes, und auch der Parteienverkehr in den Polizeiinspektionen wird nur mehr mit Schutzmasken abgewickelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schutz der Außengrenzen

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, Innenminister Karl Nehammer, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer, der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson, trafen einander am 12. Feber 2020 zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium. Dabei standen die flexible Solidarität, der Schutz der Außengrenzen und die Stärkung von Frontex am Programm.