WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Gewalt in der Privatsphäre – was tun?

Foto


© LPD

Gewalt tritt nicht nur im öffentlichen Raum, sondern vermehrt im privaten Lebensbereich auf.

In Wien Döbling ereignete sich in den vergangenen Tagen ein Fall von Gewalt in der Privatsphäre. Nachdem ein Mann seine Frau und seine beiden Stiefsöhne mit Faustschlägen attackierte, wurde er vorläufig festgenommen und ein Betretungsverbot gegen ihn ausgesprochen.
Ob psychische oder physische Gewalt, gerade in der Familie kann sie in verschiedensten Formen ausgeübt werden. Sie betrifft Menschen aller Gesellschaftsschichten und Kulturen. Meistens werden jedoch Frauen und Kinder zu Opfern.
Im Jahre 1997 ist das Gewaltschutzgesetz geschaffen worden um Opfer zu schützen.
Sollten Sie oder jemand in Ihrem Umfeld Opfer häuslicher Gewalt geworden sein, gibt es Beratungsstellen bei denen man sich informieren kann und bei der weiteren Vorgehensweise auf Wunsch begleitet und unterstützt wird.

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten für Beratungen:

-In Notfällen immer die Polizei unter der Notrufnummer 133 verständigen

-24h Frauen-Notruf der Stadt Wien: Telefonnummer 01 71 71 9

-Weitere Informationen diesbezüglich finden Sie in Form von Links untenstehend angeführt:

Artikel Nr: 354299
vom Montag,  11.Jänner 2021,  10:34 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


WeRun4You: Zusammenhalt bei Neujahrslauf

Minister Nehammer mit den Beachvolleyball-Athleten Alexander Horst (li.) und Clemens Doppler.

© BMI / Makowecz

Am Neujahrslauf nahmen BMI-Spitzensportlerinnen und -sportler sowie BMI-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus allen Bundesländern von 1. bis 10. Jänner 2021 teil. Das Startgeld kam einem karitativen Zweck zugute.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp