WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

1200 Marihuana-Pflanzen sichergestellt

Foto

Sichergestelltes Suchtgift
© LPD Wien

Foto

Indoor-Aufzuchtanlage aufgefunden
© LPD Wien

Schlag gegen einen internationalen Suchtmittelhandel. Vier Tatverdächtige wurden festgenommen, 7.700 Euro Bargeld und 110 Kilogramm Marihuana im Wert von 500.000 Euro wurden sichergestellt.

Ein anonymer Hinweis ging bei der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität ein. Sofort leiteten die Beamten die Ermittlungen ein. Mit Erfolg. Bei einem Zugriff in Wien Ottakring wurde ein 44-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Bei einer Durchsuchung fanden die Ermittler eine große Menge an Marihuana und einen Schlüssel zu einer Lagerhalle in Wien Donaustadt. In der Lagerhalle befand sich eine Indoor-Aufzuchtanlage mit rund 200 Marihuana-Pflanzen.

Die Ermittler konnten auch eine zweite Indoor-Aufzuchtanlage in Wien Liesing auffinden, in dieser wurden über 1.000 Marihuana-Pflanzen sichergestellt. Vor Ort trafen sie drei mutmaßliche Täter (27, 52 und 60 Jahre) an, wobei der 52-jährige gerade damit beschäftigt war, das Suchtmittel abzuernten. Die Polizisten nahmen die drei Männer fest.

Die vier serbischen Staatsbürger wurden neben dem Verdacht des Suchtmittelhandels auch wegen des Verdachts der Entziehung von Energie angezeigt. Die Tatverdächtigen wurden in die Justizanstalt gebracht.

Artikel Nr: 368157
vom Freitag,  22.Oktober 2021,  10:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Expertenbericht Bleiburg veröffentlicht

Die von Innenminister Karl Nehammer eingerichtete Expertengruppe "Bleiburg" präsentierte ihren Endbericht.

© BMI/Gerd Pachauer

Der Bericht der Expertengruppe "Bleiburg" wurde vom Ministerrat am 24. November 2021 zur Kenntnis genommen. Den Bericht bzw. die Zusammenfassungen in englischer und kroatischer Sprache finden Sie im unten angeführten Link bzw. den angefügten Dokumenten.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp