WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

45 Jahre Leidenschaft

Artikel '45 Jahre Leidenschaft' anzeigen

© LPD

„Wenn mir vor ein paar Jahren jemand erzählt hätte, dass der Wiener Bürgermeister einmal eine Laudatio auf mich halten wird, hätte ich ihn ausgelacht“, lacht Chefinspektor Klimbacher von der Polizeiinspektion Julius Tandler-Platz. Er hat am 30.08.2021 bei einer feierlichen Zeremonie im Rathaus den 133er-Award für sein polizeiliches Lebenswerk erhalten.

Gemeinsam.Sicher mit Demenz

Artikel 'Gemeinsam.Sicher mit Demenz' anzeigen

© LPD OÖ / Michael Dietrich

Rita verlässt öfters das Haus, ohne die Türe zu schließen. An manchen Tagen steht sie mit der Zahnbürste in der Hand und weiß nicht mehr, was sie machen wollte. Rita ist 80 Jahre und hat Demenz. Demenz ist eine Erkrankung des Gehirns, die geistige Fähigkeiten mindern und das tägliche Leben beeinträchtigt. In Österreich sind 145.500 Menschen betroffen, über 50 Millionen weltweit. Die häufigste Form ist Alzheimer. Seit 1994 findet am 21. September jedes Jahres der Welt-Alzheimertag statt.

Viel zu schnell: Raserpaket 2021

Artikel 'Viel zu schnell: Raserpaket 2021' anzeigen

© BM.I

Seit der Kinofilm-Reihe „Fast and the Furious“ sind schnelle Autos und wilde Actionfiguren der Hit. Aber wie sieht es im echten Leben aus, wenn Autofahrerinnen und Autofahrer die Straßen unsicher machen? Strenger gegen illegale Straßenrennen vorzugehen, war der Anlass der Gesetzesnovelle Raserpaket 2021, die mit 1. September 2021 in Kraft trat.


neuere Aussendungen

BM.I – HEUTE


Start für vier Volksbegehren

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden.

© BMI/Gerd Pachauer

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden. Das Innenministerium richtet dafür ein Call Center unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 20 22 20 ein. Informationen zur Nutzung der Handy-Signatur unter www.handy-signatur.at.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp