KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Verstärkung für Kärntner Exekutive

Foto

Die Absolventinnen und Absolventen werden ab Februar die Kärntner Dienststellen verstärken
© LPD Kärnten

Foto


© LPD Kärnten

Foto


© LPD Kärnten

Für 6 Polizeischülerinnen und 18 Polizeischüler war der 29. Jänner ein ganz besonderer Tag, denn sie erhielten ihre Dienstprüfungszeugnisse. Seit Anfang Februar verstärken sie die heimischen Dienststellen.

Überreicht wurden die Abschlusszeugnisse durch den Direktor der Sicherheitsakademie, Ministerialrat Dr. Norbert Leitner, im Beisein von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß sowie der Leiterin des .SIAK/Bildungszentrums Kärnten, Oberst Edith Kraus-Schlintl, BA.

Der 24-monatige Lehrgang startete mit 1. Juni 2018 im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie Krumpendorf. Diese Grundausbildung gliedert sich in einen theoretischen und zwei praktische Ausbildungsabschnitte. Mit 1. Februar 2020 werden die Aspirantinnen und Aspiranten ihren Dienst auf verschiedenen Polizeiinspektionen in unserem Bundesland antreten.

Artikel Nr: 336922
vom Mittwoch,  29.Jänner 2020,  15:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Rechtzeitig Reisepass beantragen

Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

© BMI/Alexander Tuma

Im Jahr 2020 läuft jeder sechste österreichische Reisepass ab. Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schutz der Außengrenzen

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, Innenminister Karl Nehammer, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer, der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson, trafen einander am 12. Feber 2020 zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium. Dabei standen die flexible Solidarität, der Schutz der Außengrenzen und die Stärkung von Frontex am Programm.