KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Innenminister besuchte PI Rennweg

Foto

Innenminister Karl Nehammer, Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß sowie Bezirkskommandant Werner Mayer mit der Belegschaft der PI Rennweg
© LPD Kärnten

Innenminister Karl Nehammer besuchte am 5. Februar die Polizistinnen und Polizisten der Polizeiinspektion Rennweg am Katschberg. Bei diesem ersten Kärntenbesuch in seiner neuen Funktion wurde er von der Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß begrüßt.

Der Innenminister nutze einen kurzen Aufenthalt in unserem Bundesland für einen ersten Kontakt mit Kärntner Polizeikräften. Bei direkten Gesprächen mit den Kolleginnen und Kollegen informierte er sich über aktuelle Herausforderungen der Kärntner Polizei, aber auch über die spezifischen Gegebenheiten der PI Rennweg am Katschberg.

"Durch die sehr offen geführten Gespräche mit den Polizisten dieser Polizeiinspektion konnte ich einen ersten, überaus positiven Eindruck der Kärntner Exekutive gewinnen. Ich habe gesehen, dass hier Polizistinnen und Polizisten mit viel Engagement und Leidenschaft, aber auch mit großer Professionalität ihren Dienst versehen", resümierte Innenminister Nehammer nach seinem Dienststellenbesuch.

Artikel Nr: 338402
vom Donnerstag,  06.Februar 2020,  22:35 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Drohnen-Pilotversuch startet im August

"Drohnen können Luftbildaufnahmen in Echtzeit liefern und illegale Grenzübertritte noch rascher entdecken", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BKA/Andy Wenzel

Im August 2020 startet ein Drohnen-Pilotversuch an den Grenzen zu Ungarn und Slowenien, um illegale Grenzübertritte rascher entdecken und Einsatzkräfte noch schneller an den Einsatzort schicken zu können.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.