KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

6. Cyber-Security-Night

Foto


© WKK/Bauer

Foto


© WKK/Bauer

Foto


© WKK/Bauer

Foto


© WKK/Bauer

Cyber-Kriminalität mit ihren vielen verschiedenen Facetten ist längst mitten in unserer Gesellschaft angekommen. Egal ob Privatperson, Unternehmen, Gebietskörperschaften oder sonstige Organisationen – niemand, wirklich niemand, ist vor einem Hacker-Angriff gefeit. Im Rahmen der 6. Cyber-Security-Night, organisiert von der Wirtschaftskammer Kärnten, wurde dafür ein Bewusstsein geschaffen.

Im Rahmen der Eröffnung wies der erste Landespolizeidirektor-Stellvertreter Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA darauf hin, dass diese Form der Kriminalität eine der größten Herausforderungen für die Exekutive darstellt, auf welche auch entsprechend reagiert wird. "Die konsequente Verfolgung der Täter sowie der Ausbau der digitalen Forensik, um noch so kleinsten Spuren nachzugehen ist dabei ein Teil der Strategie, nachhaltige Präventionsarbeit ebenso", so Rauchegger.

In den anschließenden Fachvorträgen gab es von Expert:innen konkrete Tipps und Handlungsempfehlungen wie man sich vor Cyber-Kriminalität bestmöglich schützen kann und was zu tun ist, wenn der Ernstfall eingetreten und Opfer geworden ist.

Im Anschluss nutzten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, sich in amikaler Atmosphäre zu dieser für uns alle relevante Thematik auszutauschen.

Artikel Nr: 387800
vom Donnerstag,  17.November 2022,  09:04 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


115.000 digitale Führerscheine aktiviert

Über 115.000 digitale Führerscheine in einem Monat aktiviert

© BMI / A. Tuma

Vor einem Monat wurde durch Innenminister Gerhard Karner und Staatssekretär für Digitalisierung Florian Tursky der digitale Führerschein präsentiert – der erste digitale Ausweis Österreichs. Dieser wurde seither 115.249 mal heruntergeladen. Diese digitalen Führerscheine wurden von Polizistinnen und Polizisten rund 4.600 Mal überprüft.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Karner: Durchwinken kommt nicht in Frage

© Keystone / Walter Bieri

Am 28. September 2022 unterzeichneten Innenminister Gerhard Karner und die Schweizer Bundesrätin Karin Keller-Sutter in Zürich den neuen "Aktionsplan Österreich – Schweiz".


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp