KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Cybercrime: neue Betrugsform!

Foto


© pixabay

In den letzten Tagen gelangte eine neuen Cybercrime-Betrugsvariante zur Anwendung, bei welcher sich die Täter Zugriff auf fremde Social-Media-Accounts verschaffen. Betroffen sind vorwiegend Accounts mit hohen Follower-Zahlen, also Blogger, Influenzer aber auch Unternehmen. Die Täter interessieren sich vorerst aber nicht primär für den Account an sich, sondern für die Kreditkartendaten, welche z.B. für die Verwendung eines „Anzeigenmanagers“ hinterlegt sind.

Nachdem sich die Täter Zugriff auf den Account verschafft haben, schalten sie über derartige Manager auf Kosten ihrer Opfer Anzeigen. Viele Opfer bemerken dies nicht oder erst zu spät und haben sogar noch immer Zugang zu ihren "normalen Account" – die Administrationsrechte solcher Anzeigenmanager sind jedoch zumeist schon vom Täter übernommen worden. In einzelnen Fällen ist es aber auch vorgekommen, dass die Täter nicht nur Teile des Social Media Accounts, sondern den gesamten Account "übernommen" haben, so dass das Opfer keinen Zugriff mehr darauf hat.

Da es möglich ist, dass diese neue Betrugsform in den kommenden Tagen und Wochen vermehrt zur Anwendung gelangt, werden Nutzer von sozialen Netzwerken zu erhöhter Vorsicht aufgerufen. Bitte informieren Sie sich, wie sie ihren Account bestmöglich, z.B. mit der sogenannten "2-Faktor-Authentifizierung", vor einem Fremdzugriff schützen können und prüfen sie die Sicherheitseinstellungen ihrer Onlineaccounts auf fremde, hinterlegte E-Mailadressen für eine allfällige Kontowiederherstellung. Vor allem achten Sie auf SMS-Benachrichtigungen oder ähnliche Nachrichten, E-Mails etc., die sie unter Umständen zur Herausgabe eines TANs bzw. Code für solche 2-Faktor Authentifizierungen verleiten wollen – obwohl sie dies vielleicht gerade in diesem Moment nicht angefordert haben.

Artikel Nr: 367706
vom Montag,  11.Oktober 2021,  11:04 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Zivilschutzprobealarm am 2. Oktober 2021

Vier Signale werden am 2. Oktober 2021 ausgestrahlt.

© BMI

Am Samstag, 2. Oktober 2021, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp