KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Sternsinger besuchten LPD

Foto


© LPD Kärnten

Am 8. Jänner überbrachten prominente Sternsinger ihren Segen für das neue Jahr in die Landespolizeidirektion Kärnten. Empfangen wurden sie von Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß sowie ihren beiden Stellvertretern, Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA und Hofrat Mag. Markus Plazer.

Die Sternsinger in Gestalt von Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Beate Prettner, Stadtrat Christian Scheider, Domkapellmeister Mag. Thomas Wasserfaller sowie Stadtpolizeikommandant Oberst Horst Jessenitschnig, MA BA überbrachten gemeinsam mit Dompfarrer Dr. Peter Allmaier, MBA den Segen in die Landespolizeidirektion.

Die Sternsinger verbreiten bei ihren Besuchen nicht nur die Frohe Botschaft, sie sind auch für den guten Zweck unterwegs. Die gesammelten Gelder fließen Jahr für Jahr in über 500 Hilfsprojekte in Asien, Afrika sowie Lateinamerika und sollen dazu beitragen, dass benachteiligte Menschen Armut und Ausbeutung hinter sich lassen können. Nähere Informationen dazu, aber auch allgemein zur Dreikönigsaktion finden Sie im unten angeführten Link.

Artikel Nr: 336873
vom Mittwoch,  08.Jänner 2020,  11:41 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Drohnen-Pilotversuch startet im August

"Drohnen können Luftbildaufnahmen in Echtzeit liefern und illegale Grenzübertritte noch rascher entdecken", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BKA/Andy Wenzel

Im August 2020 startet ein Drohnen-Pilotversuch an den Grenzen zu Ungarn und Slowenien, um illegale Grenzübertritte rascher entdecken und Einsatzkräfte noch schneller an den Einsatzort schicken zu können.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.