NIEDERÖSTERREICH

Gewerbsmäßiger Diebstahl – Beschuldigter in Krems festgenommen

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Gewerbsmäßiger Diebstahl – Beschuldigter in Krems festgenommen

Eine Mitarbeiterin eines Drogeriemarktes in Krems erstattete am 21. November 2022, gegen 14.30 Uhr, Anzeige bei der Polizeiinspektion Krems an der Donau, dass ein Mann versuchte, zwei Stück Parfums zu stehlen. Die alarmierten Polizistinnen und Polizisten begaben sich zum Geschäft, wo der Verdächtige im Eingangsbereich angetroffen werden konnte. Er wurde wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls vorläufig festgenommen.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 42-jährigen russischen Staatsbürger, ohne aufrechten Wohnsitz in Österreich.

Er zeigte sich bei seiner Vernehmung teilweise geständig.

Durch die Ermittlungen der Polizeiinspektion Krems an der Donau konnten weitere Tathandlungen erhoben und dem 42-Jährigen insgesamt zwei versuchte und drei vollendete Diebstähle in Filialen des Drogeriefachhändlers zugeordnet werden. Die Tatorte befinden sich in Neulengbach, Krems und Horn. Der Tatzeitraum erstreckt sich von 3. Oktober 2022 bis 21. November 2022.
Die Schadenssumme wird mit etwa 1.500 Euro beziffert. Beim Diebesgut handelt es sich vorwiegend um Rasierklingen.

Ermittlungen zu möglichen weiteren Tatorten werden fortgeführt.

Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die dortige Justizanstalt eingeliefert.


Presseaussendung
vom 23.11.2022, 14:48 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


115.000 digitale Führerscheine aktiviert

Über 115.000 digitale Führerscheine in einem Monat aktiviert

© BMI / A. Tuma

Vor einem Monat wurde durch Innenminister Gerhard Karner und Staatssekretär für Digitalisierung Florian Tursky der digitale Führerschein präsentiert – der erste digitale Ausweis Österreichs. Dieser wurde seither 115.249 mal heruntergeladen. Diese digitalen Führerscheine wurden von Polizistinnen und Polizisten rund 4.600 Mal überprüft.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Karner: Durchwinken kommt nicht in Frage

© Keystone / Walter Bieri

Am 28. September 2022 unterzeichneten Innenminister Gerhard Karner und die Schweizer Bundesrätin Karin Keller-Sutter in Zürich den neuen "Aktionsplan Österreich – Schweiz".


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp