NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Initiative „Sicher Zuhause“

Foto

Amler, Kaufmann, Popp, Stickler, Eichtinger, Kainz, Maschl, Pressl, Boyer, Damberger
© Foto © LPD NÖ Greene

Foto

Landesrat Martin Eichtinger
© Foto © LPD NÖ Greene

Foto

LAbg Christoph Kainz
© Foto © LPD NÖ Greene

Foto

Landesfeuerwehrkommandant Stv. Boyer, Landespolizeidirektor Franz Popp
© Foto © LPD NÖ Greene

Durch die Landesregierung Niederösterreich und dem Niederösterreichischen Zivilschutzverband wurde die Initiative „Sicher Zuhause“ ins Leben gerufen. Die Initiative soll Hilfestellungen bei etwaigen Krisen, wie einem möglichen Blackout, bis hin zu Präventionstipps gegen Einbruchskriminalität oder Gesundheitsfragen bieten.

Hierzu wurden die Blaulichtorganisationen, der Gemeindebund, der Gemeindeverwaltungsverband und der Österreichische Verband gemeinnütziger Bauvereinigung vor zirka einem halben Jahr eingeladen, die Themen und die Linie dieses Projektes gemeinsam zu erarbeiten.

Am 13. September 2022 wurde das Projekt in St. Pölten vorgestellt.

Landesrat Dr. Martin Eichtinger bedankte sich bei den Partnerorganisationen für die großartige Zusammenarbeit. Außerdem soll das Projekt "Sicher Zuhause" den Menschen helfen kritische Situationen abzuwenden und das Vertrauen in die Sicherheitsfamilie zu stärken.

Der Präsident des niederösterreichischen Zivilschutzverbandes und Abgeordnete zum niederösterreichischen Landtag, Christoph Kainz, lobte das engmaschige Sicherheitsnetz in Niederösterreich. Überdies soll die Initiative die Eigenverantwortung der Bürger stärken, sich mit Krisensituationen zu befassen, um bei einem etwaigen Vorfall nicht in Panik zu geraten. Auch die Nachbarschaftshilfe soll durch das Projekt wieder mehr in den Fokus gerückt werden.

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich setzte den Schwerpunkt des Projektes in das Thema Sicherheit. Dem niederösterreichischen Landespolizeidirektor Franz Popp, BA MA, war es wichtig zu vermitteln, dass die Polizei ihre Experten zum Thema Kriminalprävention und Gemeinsam.Sicher zur Verfügung stellt, um in persönlichen Gesprächen das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen. Der Bürger soll mobilisiert werden hinzuschauen und nicht wegzuschauen.

Die durch die beteiligten Organisationen gemeinsam erstellte Broschüre wird in Zukunft durch den Österreichischen Verband gemeinnütziger Bauvereinigung bei jeder Wohnungsschlüsselübergabe ausgehändigt. Die Broschüre kann auch unter www.noezsv.at/noe/pages/startseite/download.php heruntergeladen werden.

Artikel Nr: 384767
vom Dienstag,  13.September 2022,  15:19 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Ergebnisse des Zivilschutz-Probealarms

Die Signale des Zivilschutz-Probealarms.

© BMI

99,57 Prozent der insgesamt 8.302 Sirenen funktionierten einwandfrei. Innenminister Gerhard Karner dankt allen Mitgliedern der Blaulicht- und Freiwilligenorganisationen sowie den Angehörigen des Bundesheeres.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Karner: Durchwinken kommt nicht in Frage

© Keystone / Walter Bieri

Am 28. September 2022 unterzeichneten Innenminister Gerhard Karner und die Schweizer Bundesrätin Karin Keller-Sutter in Zürich den neuen "Aktionsplan Österreich – Schweiz".


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp