NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Ausmusterung von 204 PolizistInnen

Foto

Die Absolventinnen und Absolventen aus NÖ mit den Ehrengästen
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Meldung an 2. Landtagspräsidenten Gerhard Karner, GenMjr Thomas Schlesinger und Oberst Günter Gassner
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Leiter des BZS St. Pölten, Oberst Günter Gassner, bei seinen Grußworten
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Moderator Andreas Dürauer, Matthias Stadler, Gernot Ofner und Gerhard Karner
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Der Leiter des Zentrums für Grundausbildung und stellvertretender Direktor der Sicherheitsakademie im Bundesministerium für Inneres, GenMjr Thomas Schlesinger, bei seiner Ansprache
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Schulsprecher Kurt Marakovits bei seinen Dankesworten
© LPD NÖ/O.Greene

Foto

Polizeimusik NÖ unter Leitung von Kapellmeister Franz Herzog
© LPD NÖ/O.Greene

Feierlicher Abschluss der Ergänzungsausbildung im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie St. Pölten (BZS)

Seit April 2019 absolvierten 204 Lehrgangsteilnehmerinnen und –teilnehmer aus sieben Bundesländern (ausgenommen Vorarlberg und Oberösterreich) ihre 9-monatige Ergänzungsausbildung im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie St. Pölten (BZS).
Die 6-monatige Basisausbildung wurde ab September 2016 in verschiedenen Bundesländern durchgeführt. Anschließend wurden die Kolleginnen und Kollegen vorwiegend im fremden- und grenzpolizeilichen Aufgabenfeld eingesetzt.


Das Alter der Auszubildenden liegt zwischen 21 und 52 Jahren. Den Lehrgang schlossen insgesamt 98 Polizistinnen und Polizisten mit ausgezeichnetem Erfolg ab.


An dieser Ausbildung nahmen unter anderem 24 Bedienstete, 8 Frauen und 16 Männer, aus Niederösterreich teil. 12 davon schlossen den Lehrgang mit ausgezeichnetem Erfolg ab.


Der feierliche Lehrgangsabschluss unter zahlreicher Teilnahme von Angehörigen der Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer erfolgte am 18. Dezember 2019 im Sportzentrum Niederösterreich im Beisein des 2. Landtagspräsidenten Mag. Gerhard Karner in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, von GenMjr Thomas Schlesinger, BA MA in Vertretung des Herrn Bundesministers für Inneres, Dr. Wolfgang Peschorn, des Bürgermeisters der Stadt St. Pölten, Mag. Matthias Stadler, sowie höchsten Führungskräften der Landespolizeidirektionen.


Die Festlichkeit wurde von der Polizeimusik Niederösterreich unter Leitung von Kapellmeister Franz Herzog musikalisch umrahmt.


Der Leiter des Bildungszentrums St. Pölten, Oberst Günter Gassner, BA MA, gratulierte nach seinen Begrüßungsworten den Lehrgangsteilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren Leistungen und bedankte sich bei den Lehrkräften für die ausgezeichnete Ausbildungstätigkeit.


Der zweite Landtagspräsident Gerhard Karner gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zur Berufswahl und zur bestandenen Dienstprüfung. "Der Standort des Bildungszentrums in St. Pölten ist eine weitere Ausbildungsinstitution der großen Blaulichtfamilie in Niederösterreich. Hier sind engagierte Lehrer am Werk, die ihr Handwerkzeug verstehen." Zu den bevorstehenden Feiertagen richtete Gerhard Karner den "Dank an jene, die an den Festtagen Dienst für die Sicherheit der Bevölkerung verrichten."


Bürgermeister Mag. Matthias Stadler führte bei seinen Grußworten aus, dass durch den Ausbildungsstandort der Polizei in St. Pölten das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zusätzlich zur hervorragenden täglichen Polizeiarbeit in St. Pölten weiter gestärkt worden sei.


Der Landespolizeidirektor aus Steiermark, HR Mag. Gerald Ortner, gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem Engagement und Lernwillen. "Werden Sie nicht müde, sich stets weiterzubilden. Über Sie einen respektvollen Umgang mit den Bürgern und eine wertschätzenden mit Ihren Kollegen. Für Ihre Zukunft wünsche ich Ihnen alles Gute und kommen Sie nach jedem Einsatz wieder gut nach Hause."


Der Leiter des Zentrums für Grundausbildung und stellvertretender Direktor der Sicherheitsakademie im Bundesministerium für Inneres, GenMjr Thomas Schlesinger, BA MA, gratulierte ebenfalls den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. "Das schönste Weihnachtsgeschenk haben Sie sich heuer selbst gemacht. Sie haben hart für Ihren Erfolg gearbeitet, Sie haben viel gelernt und großen Einsatz bewiesen. 98 Auszeichnungen sprechen eine deutliche Sprache. Dafür darf ich Ihnen in Vertretung des Herrn Bundesministers herzlich gratulieren."


Schulsprecher Insp GFP Kurt Marakovits der Landespolizeidirektion Burgenland bedankte sich im Namen der Absolventinnen und Absolventen für die schöne Zeit in St. Pölten und wünschte mit einem ‚gesund bleiben und immer gesund heimkommen‘ allen Anwesenden gesegnete Weihnachten, guten Rutsch und viel Erfolg sowie Gesundheit für das Jahr 2020.


Nach Ablegung der Gelöbnisformel, der Segnung durch Diakon ChefInsp iR Herbert Böhm und dem Abspielen der Landes- und Bundeshymne fand die Feierlichkeit bei einem Buffet ihren würdigen Abschluss.


Die Landespolizeidirektion Niederösterreich gratuliert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern recht herzlich und wünscht ihnen viel Erfolg und Freude für die bevorstehenden Tätigkeiten.


Autor: Baumschlager

Artikel Nr: 335917
vom Freitag,  20.Dezember 2019,  08:47 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Drohnen-Pilotversuch startet im August

"Drohnen können Luftbildaufnahmen in Echtzeit liefern und illegale Grenzübertritte noch rascher entdecken", sagt Innenminister Karl Nehammer.

© BKA/Andy Wenzel

Im August 2020 startet ein Drohnen-Pilotversuch an den Grenzen zu Ungarn und Slowenien, um illegale Grenzübertritte rascher entdecken und Einsatzkräfte noch schneller an den Einsatzort schicken zu können.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.