SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

#14 – Vorsicht auf Bahnsteig 3B

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Ab in den Urlaub. Die Vorfreude ist groß. Diesen Sommer soll es klimaneutral, entspannt und sicher mit dem Zug in die lang ersehnten Ferien gehen.

So oder so ähnlich starten immer mehr Leute in ihren Urlaub, und auf Bahnhöfen, Bahnsteigen und in Zugwagons sammeln sich Menschenmengen. Ein derartiges Gedränge ist das perfekte Umfeld für Taschendiebe.
 
 
 
Damit auch Sie entspannt und sicher an Ihrem Urlaubsziel ankommen, bedenken Sie bitte folgende Tipps der Kriminalprävention:

• Seien Sie bei Menschenansammlungen oder
  Gedränge besonders aufmerksam!

• Seien Sie vorsichtig, wenn Sie von einem Fremden
  angesprochen werden!

• Vermeiden Sie das öffentliche Hantieren mit größeren
  Geldmengen!

• Im Urlaub empfiehlt es sich, eine Bauchtasche oder
  einen Geldgürtel zu tragen.

• Tragen Sie niemals viel Bargeld bei sich!

• Verteilen Sie Ihre Wertsachen auf mehrere Taschen!

• Bewahren Sie Ihre Geldbörse in der vorderen
  Hosentasche oder in einer Innentasche auf!

• Tragen Sie Ihre Handtasche oder Handytasche an der
  Körpervorderseite!

• Seien Sie im Gedränge besonders vorsichtig,
  vor allem dann, wenn sich jemand dicht an Sie drängt!
 
 
 
Befinden Sie sich bereits im Zug:

Platzieren Sie ihr Gepäckstück am besten so, dass Sie es stets im Auge haben! Die Täter merken sofort, wenn jemand wachsam ist und lassen so die Finger von Ihrem Gepäckstück.

Hat man seine Sachen an seinem Platz, möchte aber dennoch auf das WC oder ins Bordrestaurant gehen, ist es immer noch die beste Lösung, den Sitznachbarn zu bitten, darauf Acht zu geben.

Artikel Nr: 382613
vom Mittwoch,  03.August 2022,  13:54 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Cobra-Beamte bei Festnahme verletzt

Symbolfoto.

© BMI/Gerd Pachauer

Am 30. Juli 2022 wurde in Tirol ein Terrorverdächtiger festgenommen. Die Mutter des Verdächtigen wurde, nachdem sie versuchte, zwei Cobra Beamte zu überfahren, ebenfalls festgenommen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Hilfseinsatz zur Waldbrandbekämpfung

Symbolfoto eines Hubschraubers der Flugpolizei des österreichischen Innenministeriums.

© BMI/Pachauer

Die Hubschrauber der Flugpolizei des Innenministeriums flogen rund 400 Rotationen und brachten 200.000 Liter Wasser an die Brandstelle in Slowenien, um bei der Brandbekämpfung in der Region Renski zu unterstützen. Die Waldbrände in Slowenien wurden durch hohe Temperaturen und starken Wind ausgelöst.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp