TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Kommandoübergabe in Reutte

Foto

V.l. HR Edelbert KOHLER, Obstlt Egon LORENZ und Obstlt Philipp RAPOLD.
© Hubert Ehrenreich

Foto

Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit sich bei der Feierlichkeit am 1. Oktober von Obstlt LORENZ zu verabschieden und den neuen Bezirkspolizeikommandanten von Reutte Obstlt RAPOLD zu begrüßen.
© LPD Polizei

Mit 1. Oktober 2021 wechselte der Bezirkspolizeikommandant von Reutte Obstlt Egon LORENZ ins Innenministerium. Ihm folgt Obstlt Philipp RAPOLD BA als oberster Polizist im Bezirk Reutte nach.

In feierlichem Rahmen verabschiedete Landespolizeidirektor HR Dr. Edelbert KOHLER am 1. Oktober 2021 unter Anwesenheit der Bezirkshauptfrau Mag. Katharina RUMPF, der Vorsteherin des Bezirksgerichtes Reutte Dr. Mag. Manuela BURGHARD, Vertretern von Blaulichtorganisationen und des Baubezirksamtes sowie den Inspektionskommandanten des Bezirkes Obstlt LORENZ und überreichte das Ernennungsdekret an Obstlt RAPOLD.

HR KOHLER bedankte sich bei Egon LORENZ für die jahrelange ausgezeichnete Arbeit für die Tiroler Polizei, gab seinem Bedauern Ausdruck eine so versierte Fachkraft zu verlieren, wünschte Obstlt LORENZ aber zugleich alles Gute für seine neue Aufgabe im Innenministerium. Als Abschiedsgeschenk und zur Erinnerung an die Heimat überreichte der Landespolizeidirektor Wein aus Tirol an den scheidenden Bezirkskommandanten.

Obstlt Egon LORENZ bedankte sich bei den Anwesenden und im Besonderen bei seinem Stellvertreter sowie bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und wünschte seinem Nachfolger alles Gute für seine neue Aufgabe.

Obstlt Philipp RAPOLD bedankt sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. "Ich freue mich meine Arbeit als Bezirkspolizeikommandant mit großer Motivation und Engagement anzutreten", sagte RAPOLD.

Artikel Nr: 367479
vom Dienstag,  05.Oktober 2021,  12:29 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Zivilschutzprobealarm am 2. Oktober 2021

Vier Signale werden am 2. Oktober 2021 ausgestrahlt.

© BMI

Am Samstag, 2. Oktober 2021, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp