Neuer Kommandant bei der PI Pfunds

Foto

v.l.: BPK Obstlt PATIGLER BA, BH Mag. GEIGER, BGM ZERLAUTH, KontrInsp VAHRNER, LPD Mag. TOMAC und BGM JÄGER

Die Polizeiinspektion Pfunds steht seit 1. Jänner 2024 unter neuer Führung.

Mit 1. Jänner 2024 wurde KontrInsp Andreas VAHRNER zum neuen Kommandanten der Polizeiinspektion Pfunds ernannt.

Landespolizeidirektor HR Mag. Helmut TOMAC nahm am 22. Jänner 2024 im Beisein des Bezirkspolizeikommandanten des Bezirkes Landeck, Obstlt Christoph PATIGLER BA, sowie Bezirkshauptmann Mag. Siegmund GEIGER, der Bürgermeisterin von Pfunds Melanie ZERLAUTZ, dem Bürgermeister von Spiss Alois JÄGER und Vertretern befreundeter Einsatz- und Blaulichtorganisationen die Ausfolgung des Bestellungsdekrets vor und gratulierte dem Beamten zu seiner neuen und verantwortungsvollen Führungsaufgabe.

Laufbahn von KontrInsp Andreas VAHRNER:
KontrInsp Andreas VAHRNER vollendet im Dezember sein 24. Exekutivdienstjahr. Nach Abschluss der Grundausbildung versah der Beamte von 2002 bis 2007 beim Gendarmerieposten bzw. bei der Polizeiinspektion Bludenz in Vorarlberg seinen Dienst. Im Jahr 2007 wurde er auf eigenen Wunsch zur LPD Tirol versetzt und bis 2009 bei der PI Ried im Oberinntal in Verwendung genommen. Im Anschluss daran verrichte er bis 2014 seinen Dienst bei der PI Landeck.

2014 absolvierte KontrInsp VAHRNER den Grundausbildungslehrgang für dienstführende Exekutivbeamte im Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive in Absam. Er war von Juni 2015 bis März 2017 stellvertretender Inspektionskommandant der PI Pfunds und im Anschluss bis Ende August 2019 stellvertretender Kommandant der PI Nauders. Seit 1. September 2019 leitete der Beamte als Inspektionskommandant die PI Nauders, zu welcher auch die LKW-Kontrollstelle am Reschenpass gehört.

KontrInsp VAHRNER war von 2003 bis 2023 bei der Motorradstreife und ist nach wie vor im Bezirksverkehrsdienst tätig. Von 2007 bis 2013 war er außerdem Mitglied der Einsatzeinheit Tirol. Der Beamte hielt im Bereich des Verkehrsrechts bereits zahlreiche Schulungen für Exekutivbeamte sowohl in der Grundausbildung als auch bei diversen Fortbildungen ab. Zudem ist er ausgebildetes Schwerverkehrskontrollorgan und hat sich auf Schwerverkehrskontrollen spezialisiert, was ihm insbesondere bei Kontrollen an der B180 Reschenstraße und auch bei Diensten auf der LKW-Kontrollstelle Nauders zu Gute kommt. Der Beamte vertrat 2022 die Österreichische Polizei bei der ROADPOL MASTERCLASS zum Thema "Tachograph Fraud and Manipulation" (Tachographen-Manipulation) in Osnabrück/Deutschland. KontrInsp VAHRNER ist es unter anderem gelungen, zahlreiche Straftaten, wie Fälschungen von Frachtpapieren zur Umgehung des Reschen-Fahrverbotes, Verfälschungen von Lenk- und Ruhezeiten sowie Manipulationen von Tachografen aufzuklären und diese der Staatsanwaltschaft Innsbruck zur Anzeige zu bringen.

KontrInsp Andreas VAHRNER folgte als Inspektionskommandant KontrInsp i.R. Gerhard KRENSLEHNER nach, der mit Ablauf des 30. November 2023 in den Ruhestand trat.


Artikel Nr: 421456
vom Donnerstag,  25.Jänner 2024,  10:40 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

Teilen

BMI - Heute

Grenzkontrollen zu Tschechien verlängert

Die Grenzkontrollen zu Tschechien werden verlängert (Symbolfoto).

© Frontex

Im Kampf gegen die Schleppermafia und Bedrohungssituation durch Extremismus erfolgte eine neuerliche Verlängerung der Grenzkontrollen zu Tschechien bis vorerst 16. April 2024.


INTERNATIONALES & EU

Innenminister für robusten Grenzschutz

Innenminister Gerhard Karner mit Michael Muhr, dem Kommandanten des österreichischen Kontingents, an der österreichisch-ungarischen Grenze.

© BMI

Innenminister Gerhard Karner und die deutsche Innenministerin Nancy Faeser waren am 27. November 2023 beim Visegrad-Treffen an der serbischen Grenze. Nach dem Arbeitsgespräch machten sich die Innenminister ein Bild vom ungarischen Grenzschutz an der serbischen Grenze.

Grafik Polizei Recruting

Alle Informationen zur Neuaufnahme befinden sich unter www.polizeikarriere.gv.at .