TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Dämmerungszeit- Einbruchszeit

Foto


© LPD Tirol

Wenn die Tage kürzer werden, haben Dämmerungseinbrecher wieder Saison. Die Täter nutzen die früh einsetzende Dunkelheit, um Häuser und Wohnungen auszukundschaften und bei passender Gelegenheit über Terrassentüren, Fenster oder Kellerzugänge einzubrechen. Gestohlen werden vor allem Bargeld und Schmuck, aber auch andere Wertgegenstände, die leicht mitgenommen werden können.

Die Polizei setzt auf Ermittlung, Fahndung und verstärkte Streifentätigkeit, vor allem aber auf die Mithilfe der Bevölkerung. Gemeinsam können Einbrüche verhindert und Kriminellen das Handwerk gelegt werden. Bitte beachten Sie daher die nachfolgenden Hinweise.

• Sichern Sie Ihr Haus / Ihre Wohnung – vor allem ebenerdige Fenster, Terrassentüren und Kellerzugänge gegen Einbruch ab. Wie Sie das am besten tun, erfahren Sie bei anerkannten Unternehmen der Sicherheitsindustrie. Auch die Polizei bietet kostenlose Beratungen an, die bei jeder Polizeiinspektion (Tel: 059133) oder beim Landeskriminalamt (Tel: 059133 70 3333) angefordert werden können.

• Verschließen Sie Fenster, versperren Sie Türen, auch dann, wenn Sie nur kurz außer Haus gehen und vermeiden Sie Zeichen von Abwesenheiten.

• Verwenden Sie Licht – innen wie außen. Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren können dazu wertvolle Dienste leisten. Auch künstliches Hundegebell oder TV-Simulatoren können abschreckend wirken. Bedenken Sie aber, dass auch Kriminellen diese Hilfsmittel bekannt sein könnten.

• Seien Sie aufmerksam, melden Sie Verdächtiges, denn: Ein aufmerksamer Nachbar ist die beste Alarmanlage. Die Polizei ist rund um die Uhr unter Telefonnummer 059133 (zum Ortstarif) bzw. im Notfall über den Notruf 133 erreichbar.

Artikel Nr: 351338
vom Donnerstag,  29.Oktober 2020,  09:25 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Corona-Tests für alle BMI-Bediensteten

Freiwillige Corona-Tests für alle BMI-Bediensteten starten am 7. Dezember 2020

© LPD Wien / Bernhard Elbe

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird ab 7. Dezember 2020 die Möglichkeit geboten, sich freiwillig auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 testen zu lassen. Ziel ist, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Familien und ihr Umfeld zu schützen, aber auch die Resilienz des Innenressorts aufrecht zu erhalten.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Einigung bei Ministerkonferenz

Einigung bei Ministerkonferenz: Plattform für Kampf gegen illegale Migration beschlossen

© BMI/Makowecz

Am 23. Juli 2020, dem zweiten Tag der Ministerkonferenz zur Bekämpfung illegaler Migration an den östlichen Mittelmeerrouten, wurde eine Plattform für den Kampf gegen illegale Migration mit Standort in Wien beschlossen, um Aktivitäten in den Bereichen Grenzschutz, Rückführungen, Schleppereibekämpfung und Asylverfahren zu koordinieren.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp